Condor
Fluggesellschaften aus Neu-Isenburg
Download Unternehmensprofil

> 4000 Mitarbeiter

> Umsatz: 1.764 Mio. Euro (2019)

> 1955 Gründung

Condor Flugdienst GmbH

An der Gehespitz 50

63263 Neu-Isenburg

Kreis: Offenbach

Region:

Bundesland: Hessen

Telefon: 06171-939-0

Fax: 06107-939-440

Web: www.condor.com

Gesellschafter

1. Attestor
2. Bundesrepublik Deutschland
Typ: Investoren
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Darmstadt HRB 83385
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 71.581.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE811163229

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 372 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Ralf Teckentrup
Jean Christoph Debus
Christian Schmitt
Condor ist eine der bekanntesten deutschen Charter-Fluggesellschaften. Der Name steht vor allem für Ferienreisen und Fernreisen.

Die Fluggesellschaft setzt die Flugzeugtypen Boeing 767-300, Boeing 757-300 und Airbus A320 ein. Die Boing-Flugzeuge werden von einer Tochtergesellschaft der Lufthansa-Technik nach Lufthansa-Standard gewartet. Die A320 Flotte wird in Berlin von Condor und der Lufthansa Technik gewartet.

Condor hatte schon einen Totalausfall. Bei einem Crew-Überführungsflug ohne Passagiere prallte 1988 eine Maschine bei schlechtem Wetter in Izmir gegen einen Berg. Es gab 16 Tote. Im operativen Passagierbetrieb ist allerdings bislang noch kein Totalverlust zu verzeichnen gewesen.

Das Unternehmen wurde 1955 gegründet. Der ursprünglicher Name war Deutscher Flugdienst (was sich noch im Kürzel DF widerspiegelt). 1961 erfolgte die Umbenennung in Condor. Für kurze Zeit wurde Condor in Thomas Cook umbenannt. Die Marke wurde aber nicht angenommen, so dass die Fluggesellschaft nun wieder Condor heißt.

Condor gehörte bis September 2007 zu Thomas Cook. Dann sollte die Fluggesellschaft im Zuge eines Anteilstausches von Air Berlin übernommen. Die Transaktion wurde aber vom Kartellamt untersagt. Lufthansa behielt daraufhin seine 24,9 Prozent und Thomas Cook seine 75,1 Prozent. Seit Anfang Februar 2009 ist Thomas Cook alleiniger Gesellschafter. (sd)

Wesentlicher Mitbewerber von Condor
Fluggesellschaften aus Neu-Isenburg
ist TUIfly.com.

Suche Jobs von Condor
Fluggesellschaften aus Neu-Isenburg

Chronik

1955 Gegründet als Deutsche Flugdienst GmbH u.a. von der Lufthansa
1957 Der Oetker-Konzern gründet die Condor-Luftreederei
1959 Die Lufthansa übernimmt weitere Anteile und kommt auf 95,5 Prozent
1961 Die Deutsche Flugdienst GmbH übernimmt die Condor-Luftreederei
1968 Die Lufthansa übernimmt die Charterfluggesellschaft Südflug International
1969 Südflug International und Condor fusionieren
1988 Absturz einer 737 in Izmir (16 Tote)
1997 Lufthansa und Karstadt bündeln ihre touristischen Aktivitäten
2009 Thomas Cook übernimmt Condor ganz
2019 Insolvenz der Muttergesellschaft Thomas Cook
2020 Ferienflieger Condor soll von der polnischen LOT übernommen werden (Verkäufer: Insolvenzwerwalter von Thomas Cook)
2020 Absage der Übernahme durch LOT
2021 Der deutsche Vermögensverwalter Attestor übernimmt 51 Prozent (Verkäufer: Bundesrepublik Deutschland)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Fluggesellschaften

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.50.201 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog