Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land Kliniken aus Hartmannsdorf

Kirchlich

Eigentümer

1760

Gründung

408

Mitarbeiter

Das Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Es befindet sich in Hartmannsdorf und zählt mit knapp 300 Betten zu den kleineren Krankenhäusern.

Teil des Behandlungsspektrums sind zahlreiche Fachbereiche, die auf die verschiedenen Häuser des Krankenhauses verteilt sind. Zu den Fachabteilungen gehören unter anderem die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, die Abteilung für Physiotherapie, die Klinik für Innere Medizin I, die Abteilung für Radiologie sowie die Klinik für Anästhesiologie und interdisziplinäre Intensivmedizin.

Darüber hinaus verfügt das Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land über eine Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie über eine Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie. Eine Vielzahl an Funktionsabteilungen und das Zentrallabor ergänzen das Angebot.

Die Anfänge des Krankenhauses liegen in den späten 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Im Januar 1998 wurde das Diakoniekrankenhaus in Betrieb genommen. Das Haus im sächsischen Hartmannsdorf wurde ganz neu erbaut und löste das Kreiskrankenhaus Burgstädt und Limbach-Oberfrohna ab.

Bis zum Jahr 1952 wurde in Hartmannsdorf bereits ein kleines Krankenhaus betrieben. Wegen der geringen Kapazität und der unmittelbaren Nähe zu den größeren Krankenhäusern in Burgstädt und Limbach-Oberfrohna wurde das Krankenhaus geschlossen. Stattdessen wurde das Gebäude als Altenpflegeheim weiter genutzt.

Die historischen Wurzeln des Krankenhauses Burgstädt erstrecken sich zurück bis ins 19. Jahrhundert. Bis Mitte des Jahrhunderts erfolgte die Unterbringung der Kranken und Pflegebedürftigen im Armenhaus der Stadt. 1887 wurde das Stadtkrankenhaus Am Anger gebaut.

Zwischen den Jahren 1926 und 1936 wurde die erste Rekonstruktion des Krankenhauses durchgeführt. Ständige Erweiterungen in Form von Neu- und Umbauten gab es bis 1957. Bereits seit 1952 wurde das Krankenhaus als Kreiskrankenhaus geführt. Es beinhaltete unter anderem eine Innere und eine Chirurgische Abteilung und eine Kinderabteilung. Zu Beginn des Jahres 1979 wurden das Kreiskrankenhaus Burgstädt und das Krankenhaus Limbach-Oberfrohna zum Kreiskrankenhaus zusammengeschlossen.

Die geschichtlichen Ursprünge des Krankenhauses Limbach-Oberfrohna gehen dagegen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Bereits um 1760 konnte kranke Menschen in Limbach in einem Krankenhaus versorgt werden. Da der Zustand des alten Krankenhauses zu schlecht war, wurde 1869 mit dem Bau eines neuen Krankenhauses an der Chemnitzer Straße begonnen.

Bis 1909 wurden unter anderem ein Operationssaal, eine Küche sowie Aufzüge und weitere Krankenzimmer eingebaut. Auch Gebäude für die Innere Medizin, für das Herz-Kreislauf-Dispensaire und für die gynäkologisch-geburtshilfliche Abteilung wurden um- und ausgebaut. Nach der Zusammenlegung mit dem Kreiskrankenhaus Burgstädt und bis zum Umzug ins ganz neue Haus in Hartmannsdorf im Jahr 1998 fanden weiter Ausbaumaßnahmen statt. (tl)

Suche Jobs von Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land Kliniken aus Hartmannsdorf

Chronik

1760 Gründung Kreiskrankenhaus Burgstädt und Limbach-Oberfrohna
1998 Diakoniekrankenhaus in Hartmannsdorf wurde als Neubau in Betrieb genommen

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kliniken

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Evangelische Kirche)

Curacon in 48155 Münster () Güstrower Werkstätten in 18273 Güstrow () Agaplesio Diakonieklinikum Hamburg in 20259 Hamburg () Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk in 42799 Leichlingen () Bethesda Krankenhaus in 21029 Hamburg () Evangelische Bank in 34117 Kassel () Evangelische Heimstiftung in 70190 Stuttgart () Diakonissenkrankenhaus in 01099 Dresden () Hospital zum Heiligen Geist in 22391 Hamburg () Krankenhaus Martha-Maria in 90491 Nürnberg () KEH Berlin in 10365 Berlin () Immanuel Diakonie in 14109 Berlin () Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk in 14129 Berlin () Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg in 17036 Neubrandenburg () Diako Flensburg in 24939 Flensburg () Ev. Krankenhaus Oldenburg in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Diako Bremen in 28239 Bremen () Friederikenstift in 30169 Hannover () Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende in 37075 Göttingen () Florence Nightingale Krankenhaus in 40489 Düsseldorf () Evangelisches Krankenhaus Mettmann in 40822 Mettmann () Comramo in 30173 Hannover () Ev. Krankenhaus Herne-Mitte in 44623 Herne () Augusta-Kranken-Anstalt in 44791 Bochum () Kliniken Essen-Mitte in 45136 Essen () Evangelische Kliniken Gelsenkirchen in 45879 Gelsenkirchen () Ev. Krankenhaus Wesel in 46485 Wesel () Klinikum Niederrhein in 47169 Duisburg () Krankenhaus Bethanien Moers in 47441 Moers () Valeo Kliniken in 59063 Hamm () EVK Köln-Weyertal in 50931 Köln () Evangelisches Krankenhaus Kalk in 51103 Köln () Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach in 51465 Bergisch Gladbach () Krankenhaus Dierdorf in 56269 Dierdorf () Diakonie Klinikum Jung-Stilling in 57074 Siegen () EVK Hagen-Haspe in 58135 Hagen () Diakonie Ruhr in 44787 Bochum () Krankenhaus Sachsenhausen in 60594 Frankfurt am Main () St.Vincenz Krankenhaus Limburg in 65549 Limburg a. d. Lahn () Kindernothilfe in 47249 Duisburg () Ev. Krankenhaus Bad Dürkheim in 67098 Bad Dürkheim () Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer in 67346 Speyer () Diakoniekrankenhaus Mannheim in 68163 Mannheim () Krankenhaus Salem in 69121 Heidelberg () Diakonie-Klinikum Stuttgart in 70176 Stuttgart () Das Diak: Klinikum in 74523 Schwäbisch Hall () Siloah St.Trudpert Klinikum in 75179 Pforzheim () Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr in 76199 Karlsruhe () Evangelische Diakoniekrankenhaus in 79110 Freiburg im Breisgau () Cnopf'sche Kinderklinik in 90419 Nürnberg ()

Adresse

DIAKOMED - Diakoniekrankenhaus -
Chemnitzer Land gGmbH
Limbacher Str. 19b
09232 Hartmannsdorf

Kreis: Mittelsachsen
Region:
Bundesland: Sachsen

Telefon: 03722-7610
Fax: 03722-762010
Web: www.diakomed.de

Kontakte

Geschäftsführer
Johannes Härtel
Marc Sterzel

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Evangelische Kirche
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 408 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1760

Handelsregister:
Amtsgericht Chemnitz HRB 9280

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.129 Euro
Rechtsform:
UIN: