Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Diakonie Hochfranken Sozialeinrichtungen aus Hof

Kirche

Eigentümer

2005

Gründung

1000

Mitarbeiter

Die Diakonie Hochfranken ist ein im Rahmen der evangelisch-lutherischen Kirche regional agierender Wohlfahrtsverband.

Der kümmert sich um die soziale Versorgung im oberfränkischen Raum rund um Hof an der Saale, wo sich auch der Hauptsitz befindet. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten stehen Betreuung, Pflege, Beratung, Begleitung und Bildung von hilfsbedürftigen Menschen. Zwar wird ein großer Teil der Arbeit über festangestellte, professionelle Mitarbeiter ausgeführt. Aber ehrenamtliche Aktivitäten und freiwilliges Engagement nehmen einen festen Platz ein.

Auf der Basis und in der Tradition christlicher Werte und Nächstenliebe agiert die Diakonie Hochfranken mit fünf Tochtergesellschaften, die sich jeweils um ein spezielles Tätigkeitsfeld bemühen. Das sind die:
  • Jugend- und Familienhilfe Marienberg
  • Altenhilfe
  • Erwachsenenhilfe
  • Berufsbildungswerk
  • Zentrale Dienste

Die Jugend- und Familienhilfe Marienberg ist für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie psychologische Beratungen zuständig. Sowohl ambulante als auch teilstationäre und stationäre Einrichtungen fallen darunter. Die Dienste sollen flexibel und bedarfsgerecht sein und sich außerdem gegenseitig ergänzen.

Zur Alten- und Erwachsenenhilfe zählen ebenfalls ambulante Dienste sowie Pflegeheime, Einrichtungen für betreutes Wohnen und Beratungsstellen. Oberste Maxime ist immer die Achtung der Würde des Menschen und seiner individuellen Bedürfnisse bei einer Stärkung von Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Die Diakonie Hochfranken Lebensmittelpunkte ist eine Tochter der Erwachsenenhilfe und arbeitet als Integrationsunternehmen.

Das in Hof stehende Berufsbildungswerk arbeitet mit jungen Menschen mit Lern- und Mehrfachbehinderungen und will diesen die berufliche und gesellschaftliche Eingliederung erleichtern. Es verfügt über eigene Werkstätten und verzahnt praktisches und schulisches Lernen. In verschiedenen Bereichen von Metalltechnik über Hauswirtschaft bis zum Gartenbau bietet es anerkannte Ausbildungen an.

Die Diakonie Hochfranken gehört zum Diakonischen Werk Bayern, dem zweitgrößten Wohlfahrtsverband im gleichnamigen Bundesland. Deutschlandweit gibt es als Landesverbände 21 diakonische Werke mit mehr als 27.000 Einrichtungen, die im Oktober 2012 aber gemeinsam mit Brot für die Welt und dem Evangelischen Entwicklungsdienst im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung aufgingen. Das ist das konfessionelle Gegenstück zur Hilfsorganisation der römisch-katholischen Kirche, der Caritas. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Evangelische Kirche)

Güstrower Werkstätten in 18273 Güstrow () Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk in 42799 Leichlingen () Evangelische Bank in 34117 Kassel () Evangelische Darlehnsgenossenschaft in 24103 Kiel () Evangelische Heimstiftung in 70190 Stuttgart () Diakonissenkrankenhaus in 01099 Dresden () Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land in 09232 Hartmannsdorf () KEH Berlin in 10365 Berlin () Ev. Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow in 14974 Ludwigsfelde () Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in 17036 Neubrandenburg () Diako Flensburg in 24939 Flensburg () Ev. Krankenhaus Oldenburg in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Diako Bremen in 28239 Bremen () Friederikenstift in 30169 Hannover () Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende in 37075 Göttingen () Florence Nightingale Krankenhaus in 40489 Düsseldorf () Evangelisches Krankenhaus Mettmann in 40822 Mettmann () Comramo in 30173 Hannover () EvK Herne / Castrop-Rauxel in 44623 Herne () Evangelische Kliniken Gelsenkirchen in 45879 Gelsenkirchen () Ev. Krankenhaus Wesel in 46485 Wesel () Klinikum Niederrhein in 47169 Duisburg () Krankenhaus Bethanien Moers in 47441 Moers () Valeo Kliniken in 59063 Hamm () EVK Köln-Weyertal in 50931 Köln () Evangelisches Krankenhaus Kalk in 51103 Köln () Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach in 51465 Bergisch Gladbach () Krankenhäuser der Kreuznacher Diakonie in 55543 Bad Kreuznach () Stiftungsklinikum Mittelrhein in 56068 Koblenz () Diakonie Klinikum in 57074 Siegen () Diakonie Ruhr in 44787 Bochum () Ev. Krankenhaus Bethanien in 58644 Iserlohn () Krankenhaus Sachsenhausen in 60594 Frankfurt am Main () Kindernothilfe in 47249 Duisburg () Ev. Krankenhaus Bad Dürkheim in 67098 Bad Dürkheim () Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer in 67346 Speyer () Diakoniekrankenhaus Mannheim in 68163 Mannheim () Krankenhaus Salem in 69121 Heidelberg () Diakonie-Klinikum Stuttgart in 70176 Stuttgart () Das Diak: Klinikum in 74523 Schwäbisch Hall () Siloah St.Trudpert Klinikum in 75179 Pforzheim () Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr in 76199 Karlsruhe () Evangelische Diakoniekrankenhaus in 79110 Freiburg () Cnopf'sche Kinderklinik in 90419 Nürnberg () Diakoniewerk Westsachsen in 08371 Glauchau () Evangelischer Pressedienst in 60439 Frankfurt am Main () DG Kappeln in 24376 Kappeln () Stadtmission Nürnberg in 90408 Nürnberg () Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel in 34119 Kassel () Stiftung Carolinenheim Apolda in 99510 Apolda ()

Adresse

Diakonie Hochfranken gGmbH

Klostertor 2
95028 Hof

Telefon: 09281-837-0
Fax: 09281-140039-122
Web: www.diakonie-hochfranken.de

Martin Abt (49)
Maria Mangei (63)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2005

Handelsregister:
Amtsgericht Hof HRB 4003

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 110.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Hof (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Evangelische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Diakonie Hochfranken gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro