Econ Nesper
Kunststoffteile aus Ispringen
Download Unternehmensprofil

> 128 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1957 Gründung

Egon Nesper GmbH & Co. KG

Industriestr. 16-20

75228 Ispringen

Kreis: Enzkreis

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 07231-886700

Fax: 07231-81795

Web: www.nesper.com

Gesellschafter

Nesper Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mannheim HRA 502111
Amtsgericht Mannheim HRB 500368
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 31.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE144175313

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 34.966 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Herbert Sandforth
Achim Merbecks
Econ Nesper ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung und die vollautomatische Großserienproduktion von Stanz- und Kunststoffteilen sowie komplexen Baugruppen setzt. Die international agierende mittelständische Firma ist auf diesem Gebiet technologisch führend.

Fest im Leistungsspektrum verankert sind die Beratung, Entwicklung sowie die Produktion. Wesentliche Kernkompetenzen sind das Stanzen und Kunststoffspritzen, die Nietproduktion sowie der Werkzeugbau und die Reinigungstechnik. Zudem hat sich das Unternehmen auf die Montagetechnik, Kunststofftechnik und die Oberflächentechnik spezialisiert.

Das Produktportfolio umfasst Stanzteile mit feinsten Schnittkonturen, komplexen Biegegeometrien und schwierigen Feinschneid- und Umformanforderungen. Ferner spielen Kunststoffapplikationen und Fügetechnik sowie die Kombinationen von mehreren Stanz-, Dreh-, Kunststoffteilen oder Baugruppen eine große Rolle. Kontaktnieten runden das Spektrum ab.

Zum festen Kundenstamm zu zählen sind Unternehmen aus den Bereichen Automotive- und Kommunikationsindustrie. Zudem setzen internationale Kunden aus der Elektroindustrie auf die Leistungen von Econ Nesper.

Die Geburtsstunde des Unternehmens schlug im Jahr 1957. Zunächst konzentrierte sich die Firma auf massive und plattierte Kontaktnieten. Ab dem Jahr 1965 setzte der Betrieb auf Stanz-, Biege- und Umformteile. Zudem entwickelte man verkettete Montage-, Füge- und Schweißprozesse. Ab dem Jahr 1985 stand die Reinigung von Schüttgutteilen sowie von Stanzbändern im Mittelpunkt.

Nachdem das Unternehmen im Jahr 1996 internationale Wege einschlug und in La Grange in den USA ein Tochterunternehmen ins Leben gerufen hatte, stand das Jahr 2001 ganz im Zeichen eines Erweiterungsbaus, indem die Konstruktion, der Werkzeugbau und die Produktion vorangetrieben werden konnten. Vier Jahre später investierte das Unternehmen in die erste vollautomatische Fertigungszelle mit Prüfung und Verpackung von Schaltersockeln.

Das Jahr 2006 stand für das Unternehmen ganz im Zeichen der Produktion bondfähiger Teile. Seit 2009 stellt der Mittelständler umspritzte und komplex gebogene Stanzgitter einschließlich 3D-Vermessung und vollautomatischer Verpackung her. Weitere wichtige Entwicklungsschritte von 2010 bis 2015 waren das Laserschweißen sowie das öldichte Umspritzen von Stanzteilen.

Ihren Sitz hat die Firma im baden-württembergischen Ispringen. Die Gemeinde befindet sich im Enzkreis, unweit der Stadt Pforzheim. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über einen Standort im US-amerikanischen La Grange. (tl)


Suche Jobs von Econ Nesper
Kunststoffteile aus Ispringen

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kunststoffteile

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.89.204.127 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog