Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Faiveley Hersteller von Eisenbahntechnik aus Witten

Privat

Eigentümer

1919

Gründung

283

Mitarbeiter

Faiveley ist ein international operierendes Unternehmen der Eisenbahntechnik.

Seine Aktivitäten hat der Konzern auf acht Geschäftsfelder verteilt. Das sind in der Reihenfolge ihres Anteils am Gesamtumsatz:
  • Kundendienste
  • Bremssysteme
  • Klimaanlagen
  • On-Board-Türen
  • Elektronik
  • Bahnsteigmonitore
  • Elektro-Mechanik
  • Kupplungen

Faiveley ist in Saint Denis bei Paris ansässig und verfügt über Niederlassungen und Tochtergesellschaften in allen Teilen der Welt bis auf Afrika. Die meisten Geschäftsaktivitäten laufen jedoch in Europa.

In Deutschland unterhält das Unternehmen zwei Standorte. Der größere von beiden ist in Witten in Nordrhein-Westfalen. Dort liegen die Schwerpunkte auf der Entwicklung und Herstellung von Magnetschienenbremsen, Bremsgestängen und -scheiben sowie Kupplungen. Zudem werden von dort das Projektmanagement, der Vertrieb und der Service für den gesamten deutschsprachigen Raum inklusive Österreich und der Schweiz sowie für die Niederlande koordiniert.

Die andere Niederlassung steht in Schkeuditz in Sachsen in der Nähe von Leipzig. Ein Kompetenzzentrum für Klimatechnik wird dort betrieben, das für die gesamte Gruppe weltweit arbeitet. Des Weiteren werden in Schkeuditz Heizungs-, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme sowie Elemente zur Abgaskontrolle gefertigt.

Darüber hinaus gehören Faiveley 75 Prozent der Anteile an der Firma Nowe. Das in Elze in Niedersachsen angesiedelte Unternehmen entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt Besandungsanlagen in erster Linie für schienengebundene Fahrzeuge, aber auch für LKW und Busse.

Louis Faiveley begann 1919 mit einer Firma für elektromechanische Ausrüstungsteile. Die arbeitete unter anderem für die Pariser Metro und vergrößerte sich 2004 um fast das Doppelte als sie Sab Wabco übernahm. Die Niederlassung in Witten war bis 2007 in Remscheid ansässig, wurde aber auf Betreiben der französischen Konzernspitze verlegt. Das kostete mindestens sechzig Mitarbeiter ihren Job und brachte viel Kritik aus Deutschland ein.

Unter anderem baut Faiveley auch die Stromabnehmer für den französischen TGV und ist deshalb indirekt an diversen Geschwindigkeitsrekorden, die der TGV in den letzten Jahren aufgestellt hat, beteiligt. (sc)

Chronik

1919 Unternehmensgründung durch Louis Faiveley
1995 Übernahme von Hagenuk Fahrzeugklima

Adresse

Faiveley Transport Witten GmbH

Brauckstr. 26
58454 Witten

Telefon: 02302-27-75-0

Web: www.faiveley.com

Lilian Leroux (45)
Jörg Nuttelmann (52) - vorher Alstom Transport

Ehemalige:
Dr. Martin Schäff () - bis 16.06.2015
Christian Graeve () - bis 15.10.2014
Thierry Barel ()
Faiveley Transport Leipzig GmbH, 04435 Schkeuditz
 034204-85-300

NOWE GmbH, 31008 Elze
 05068-5506

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 283 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1919

Handelsregister:
Amtsgericht Bochum HRB 11587

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 600.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Ennepe-Ruhr-Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Faiveley (fr)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert: Faiveley SA
WKN: 892582 (41F)
ISIN: FR0000053142

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Faiveley Transport Witten GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro