Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Feuerwehr Münster Berufsfeuerwehren aus Münster

Kommunal

Eigentümer

1905

Gründung

321

Mitarbeiter

Die Feuerwehr Münster gliedert sich in die Berufsfeuerwehr sowie in die Freiwilligen Feuerwehren. Das Aufgabenspektrum umfasst den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz. Darüber hinaus wird die technische Hilfe bei Havarien, Unglücksfällen und anderen Notständen bei der Feuerwehr Münster großgeschrieben.

Die Feuerwehr ist unter der Nummer 112 erreichbar und erfüllt Aufgaben, wie das Retten von Menschen und Tieren aus bedrohlichen Lagen. Ferner beseitigt die Feuerwehr Münster Umweltgefahren und leistet Katastrophen- und Zivilschutz sowie Notfallrettung.

Rund 37.000 Mal im Jahr sind Feuerwehr und Rettungsdienst in Münster im Einsatz, um schnelle Hilfe zu leisten. Im Durchschnitt besteht das Spektrum aus 1.000 Brandalarmen, 2.500 Technischen Hilfeleistungen, 23.500 Notfallrettungen und 10.000 Krankentransporten. Pro Tag hat die Feuerwehr Münster rund 100 Einsätze.

Die Feuerwehr untersteht als Amt 37 dem Dezernat I für Bürgerservice, Personal, Organisation, Ordnung, Brandschutz und IT. Der oberste Dienstherr ist der Oberbürgermeister der Stadt Münster. Prägnant für die Feuerwehr Münster ist zudem der Türmer auf dem Kirchturm der Lambertikirche. Dieser meldet sich jeden Abend zum Dienst an und wacht als Brandwache über die Stadt - ein Ritual, das seit dem Mittelalter in Münster Bestand hat.

Die Anfänge der Feuerwehr Münster lassen sich bis ins frühe 20. Jahrhundert zurückverfolgen. 1905 wurde sie vom damaligen Dezernent für das Feuerlöschwesen, dem Stadtbaurat Tormin, ins Leben gerufen. Die neue Berufsfeuerwehr bestand aus einem Techniker und acht Handwerkern. Zudem verfügte sie über einen Einzylinder-Opel und zwei Motorräder.

Im Laufe des Ersten Weltkrieges wurde ein Großteil der Berufsfeuerwehrleute zum Kriegsdienst eingezogen. Nach den Kriegswirren führte die Stadt Münster den 24-stündigen Wachdienst ein. Zudem wurde zwischen 1928 und 1930 auf dem Gelände an der Hafenstraße eine hochtechnisierte Feuerwache gebaut, die man damals als das modernste Feuerwehrgebäude Deutschlands bezeichnete.

Im Jahr 1944 wurde die Hauptwache durch schwere Bombenangriffe getroffen, sodass sie nicht mehr genutzt werden konnte. In den anschließenden Wochen war Münster einige Wochen ohne Feuerschutz. Im selben Jahr übertrug der Reichsgesundheitsführer das Krankentransportwesen dem Deutschen Roten Kreuz. Seit 1946 unterliegt die Zuständigkeit wieder dem Unfall- und Krankentransport.

1970 wurde in Münster eine neue Feuerwehrwache eingeweiht. Das Jahr 2010 stand für die Berufsfeuerwehr ganz im Zeichen der Inbetriebnahme der Feuerwache 3 im Stadtteil Hiltrup.

Heute besteht der Fuhrpark der Feuerwehr Münster aus mehr als 150 Fahrzeugen. Zu einem regulären Löschzug der Berufsfeuerwehr zählen ein Einsatzleitwagen, ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16, eine Drehleiter mit Korb 23-12, ein Tanklöschfahrzeug sowie ein Rettungswagen. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Münster)

Adresse

Feuerwehr Münster

York-Ring 25
48159 Münster

Telefon: 0251-2025-0
Fax: 0251-2025-8010
Web: www.stadt-muenster.de

Benno Fritzen ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 321 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1905

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis: Münster
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Stadt Münster (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Feuerwehr Münster

Für Nutzer mit Zugang
29,00 Euro statt 39,00 Euro