Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) aus Greven

Kommunal

Eigentümer

1972

Gründung

357

Mitarbeiter

Der Flughafen Münster-Osnabrück liegt im Schnittpunkt von Westniedersachsen, dem nördlichen Ruhrgebiet und den Niederlanden. Im unmittelbaren Einzugsgebiet leben rund sechs Millionen Menschen.

Geselllschafter sind die Stadt Osnabrück mit einem Anteil von 35,0599 Prozent, der Kreis Steinfurt mit 30,2795 Prozent, die Stadt Osnabrück mit 17,1979 Prozent sowie weitere Kommunen aus der Region.

Ausstattung: Die einzige Start- und Landebahn hat eine Länge von 2.170 Metern und eine Breite von 45 Metern.

Geographische Breite: 52° 8' 5" N
Geographische Länge: 07° 41' 5" O

IATA: FMO
ICAO: EDDG ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Flughafen Dortmund (DTM).

Chronik

1954 Zulassung des Areals als Segelfluggelände
1972 Eröffnung des Flughafens
2001 Inbetriebnahme Terminal II
2007 Neues Cargo-Terminal

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Osnabrück)

Adresse

FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH

Airportallee 1
48268 Greven

Telefon: 02571-94-0
Fax: 02571-94-1510
Web: www.flughafen-fmo.de

Prof. Gerd Stöwer ()

Ehemalige:
Prof. Gerd Stöwer ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 357 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1972

Handelsregister:
Amtsgericht Steinfurt HRB 1234

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 22.663.500 Euro
Rechtsform:
UIN: DE125503392
Kreis: Steinfurt
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
1. Stadt Osnabrück (de)
2. Kreis Steinfurt (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro