Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Gelo Holzwerke Holzindustrie aus Weißenstadt

Privat

Eigentümer

1898

Gründung

80

Mitarbeiter

Die Gelo Holzwerke produzieren als Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie vornehmlich Bauholz oder Konstruktionsvollholz.

In mehreren Veredelungsbetrieben werden Individual- und Massen-Produkte für den deutschen und den internationalen Markt gefertigt. Das firmeneigene Profilspannwerk trägt ebenso wie ein Konstruktionsvollholz- und zwei Hobelwerke dazu bei, dass jährlich bis zu 250.000 Festmeter Einschnitt bearbeitet werden können. In elf Trockenkammern wird das Holz auf die vom Kunden geforderte Holzfeuchte getrocknet.

Gelo Holzwerke wurde 1898 von einem Holzhändler und zwei Kaufmännern als Sägewerk gegründet. Seitdem erfolgte ein kontinuierlicher Ausbau der Firma bis hin zum mittelständischen, industriellen Betrieb, der seit drei Generationen als Familienbetrieb geführt wird. Nach zwei Betriebsbränden 1918 und 1992 konnte die Anlage jeweils wieder aufgebaut werden.

Heute zählt Gelo zu den fünfzig größten und renommiertesten Holzverarbeitungsbetrieben Deutschlands. Das Firmenareal ist auf über 200.000 Quadratmeter Größe angewachsen. (jb)

Chronik

Adresse

GELO Holzwerke GmbH

Sparnecker Str. 1
95163 Weißenstadt

Telefon: 09253-955-0
Fax: 09253-955-66
Web: www.gelo.de

Wolf-Christian Küspert ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 80 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1898

Handelsregister:
Amtsgericht Hof HRB 686

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811354626
Kreis: Wunsiedel i.Fichtelgebirge
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Küspert Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
GELO Holzwerke GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro