Carl Gluud
Verpackungsindustrie aus Bremen

Adresse
Carl Gluud GmbH & Co. KG

Ladestr. 29/31
28197 Bremen

Kreis:
Bundesland: Bremen

Kontakt
Telefon: 0421-54998-0
Web: www.gluud.de

Geschäftsführer
Jens Dörken

Kostenloses Firmenprofil

Kostenloses Firmenprofil als PDF |   Eintrag ändern

Allgemeine Daten

Mitarbeiter: 28 in Deutschland
Umsatzklasse Bis 10 Mio. Euro
Gründungsjahr: 1878
Standorte

Gruppe/Gesellschafter

Dörken Bremen Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Bremen HRA 22335
Amtsgericht Bremen HRB 22826
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE114412107

wer-zu-wem-Ranking

Platz 55.573 von 140.000


Die Firma Carl Gluud ist ein Experte für die Schwergutlogistik.

Kernkompetenzen des Unternehmens mit Sitz in Bremen sind Handels- und Verarbeitungsservices für Holz. Zugeschnitten sind die Lösungen auf Kunden aus der Industrie und dem Baustoffhandel sowie den Herstellern von Verpackungen und Paletten. Gefertigt werden sowohl kleine Weinkisten als auch Erzeugnisse für den Anlagenbau. Das Volumen erreicht bis sechzig Tonnen im Bereich Breakbulk-Schiffe und somit die Verladung mit unterschiedlichen Transportmitteln. Die Leistungen implizieren die Logistikberatung sowie die Kommissionierung rund um Export- sowie Importgüter.

Im Bereich Holzhandel werden die Rohstoffe aus Skandinavien und dem Baltikum sowie Osteuropa importiert. Offeriert wird ein breites Programm an Schnitthölzern. Darüber hinaus erfolgt die Fertigung von Nadelholz für Wegeplatten entsprechend der Spezifikationen inklusive der Auslieferung zur Baustelle.
Rund um Verpackungen stehen sowohl Paletten als auch Kisten und Exportverpackungen zur Wahl. Realisiert werden zudem individuelle Anforderungen für Automobilzulieferer.
Für die Logistik steht ein hauseigener Fuhrpark zur Verfügung.

Als Referenz ist die Brauerei Beck aufgelistet, die von den Anfangsjahren bis heute zu den Kunden gehört. 2016 wurde zudem eine Holzbearbeitungsanlage mit dem Volumen von 150 Kisten und einem Gewicht von viertausend Tonnen nach Iran verschickt.

Gegründet wurde der Betrieb anno 1878 durch die beiden Brüder Heinrich sowie Carl Gluud als Kistenfabrik. 1948 übernahm Johannes Töller den Wiederaufbau. 1971 wurde das Hobelwerk Finke & Bünemann integriert. (fi)


Das Unternehmen ist ein Ausbildungsbetrieb und bildet in folgenden Berufen aus:

Holzmechaniker/-in

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement


Mehr Adressen Verpackungsindustrie


Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.175.201.191 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog