Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Halloren
Süßwarenindustrie aus Halle (Saale)
Download Unternehmensprofil

> 265 Mitarbeiter

> Umsatz: 57 Mio. Euro (2018)

> 1804 Gründung

> Investoren Eigentümer

Halloren Schokoladenfabrik AG

Delitzscher Str. 70

06112 Halle (Saale)

Kreis: Halle (Saale)

Region:

Bundesland: Sachsen-Anhalt

Telefon: 0345-5642-0

Fax: 0345-5642-299

Web: www.halloren.de

Gesellschafter

Charlie Investors=Darren Ehlert (USA)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stendal HRB 5922
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.909.089 Euro
Rechtsform:

UIN: DE139650436

Kontakte

Vorstand
Ralf Wilfer
Darren Ehlert
Halloren ist Deutschlands älteste Schokoladenfabrik. Hauptumsatzträger sind die Halloren Kugeln.

Gegründet wurde das Unternehmen 1804 von J.F. Miethe. Im Sommer 2008 musste die Schokoladenfabrik Insolvenz anmelden. Im Oktober kaufte die Halloren Schokoladenfabrik aus Halle an der Saale das Anlagevermögen und die Markenrechte.


DELITZSCHER SCHOKOLADE

Die Tochtergesellschaft Delitzscher Schokoladen ist einer der größeren ostdeutschen Süßwarenhersteller und Spezialist für Schokoladen und Süßwarenspezialitäten. Produziert werden vor allem Handelsmarken und im Auftrag zahlreicher Markenhersteller. Darüber hinaus hat die Firma Delitzscher-Schokoladen auch ein eigenes Sortiment.

Das Werk wurde 1894 von Albert Böhme und seinem Schwager Karl Hommel gegründet. Nach der Wende gehörte die Schokoladenfabrik zur Firma Wissoll, die in den folgenden Jahren den Standort Delitzsch zu einer der modernsten Pralinenfabriken Europas aufbaute. ()

Wesentliche Mitbewerber von Halloren
Süßwarenindustrie aus Halle (Saale)
sind Reber.


Suche Jobs von Halloren
Süßwarenindustrie aus Halle (Saale)

Chronik

1804 Gegründet von Friedrich August Miethe als Kakao- und Schokoladenfabrik
1851 Übernahme durch Friedrich David & Söhne
1880 Gründung der Confiserie Dreher
1894 Gründung der Delitzscher Schokoladenfabrik
1905 Aktiengesellschaft
1933 Umbenennung in Mignon Schokoladenwerke AG
1950 VEB und Angliederung an das Süßwarenkombinat Halle
1992 Übernahme durch Paul Morzynski
2000 Übernahme der Confiserie Dreher in München
2002 Übernahme der Weibler Confiserie & Chocolaterie in Cremlingen
2007 Umbenennung in Halloren Schokoladenfabrik AG
2007 Börsengang
2008 Insolvenz der Delitzscher Schokoladenfabrik
2008 Übernahme der Delitzscher Schokoladenfabrik
2011 Übernahme der niederländischen Firma Steenland Chocolate
2014 Übernahme des belgischen Herstellers Bouchard Daskalides
2017 Der US-Investor Charlie Investors übernimmt 75 Prozent der Anteile

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Süßwarenindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 54.236.59.154 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog