Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Ferdinand Köhler
Möbelindustrie aus Ebersburg
Download Unternehmensprofil

> 100 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1919 Gründung

Ferdinand Köhler GmbH

Brückenstr. 2

36157 Ebersburg

Kreis: Fulda

Region:

Bundesland: Hessen

Telefon: 06656-9609-0

Fax: 06656-9609-60

Web: holzkoehler.de

Gesellschafter

Wolfgang Köhler
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Fulda HRB 2518
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 26.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE187043921

Kontakte

Geschäftsführer
Wolfgang Köhler
Die Firma Köhler ist fokussiert auf die Schubladen-Fertigung.

Kernkompetenzen des hessischen Unternehmens mit Sitz in Ebersburg-Schmalnau sind Zuliefererdienste für die Möbelindustrie. Entwickelt werden sowohl Kästen als auch Schubladen. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Besteckeinsätze. Betont wird die Kompetenz für Artikel, die ungewöhnlich sind. Vervollständigt werden die Dienstleistungen durch das so genannte Expressprogramm ab der Losgröße eins. Präsentiert werden Schubkästen für die Bereiche Objekt und Handwerk. Möglich ist die Auslieferung innerhalb von wenigen Tagen.

Im Bereich Kästen sowie Schubladen werden unterschiedliche Ausführungen präsentiert. Möglich sind Einstellkästen und Schütten oder auch Schubkästen. Realisiert werden sowohl Serienprodukte als auch kundenindividuelle Entwicklungen.
Für Küchen entstehen sowohl Besteckschalen als auch Rasterbodensysteme oder Flaschenträger.
Rund um Rahmen sowie Gestelle werden Stilrichtungen von elegant bis avantgardistisch hergestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Spiegel und Frontelemente sowie Tische und Garderoben.
Als Sonderanwendungen können sowohl Möbel-Rollläden als auch Lüftungsgitter und Leisten geordert werden. Zudem werden Gebrauchsmöbel sowie Kleinserien produziert.

Für die Produktion steht eine Fläche von über zwölftausend Quadratmeter bereit.
Der Zuschnitt geschieht mittels Computer.
Für das Profilieren sowie Fügen der jeweiligen Rohzuschnitte kommen Kehlmaschinen zum Einsatz.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1919 von Ferdinand Köhler als Holzwarenhandel. 1925 wurde der heutige Firmensitz bezogen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Schwerpunkt auf Baustoffe gelegt. 1976 erfolgten Investitionen in die Fertigungshalle und die Produktion von Massivholzelementen begann. Geleitet wird das Unternehmen von der zweiten Generation. (fi)


Suche Jobs von Ferdinand Köhler
Möbelindustrie aus Ebersburg

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Möbelindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.153.39.7 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog