Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

JU Metallwarenfabrik Komponentenhersteller aus Gerabronn

-

Eigentümer

1945

Gründung

200

Mitarbeiter

JU Metallwarenfabrik ist ein Unternehmen, das sich auf Briefkästen und Briefkastenanlagen spezialisiert hat. Darüber hinaus hat sich der Mittelständler mit Postverteiler- und Wertfachanlagen, Schau- und Informationskästen, Stelen und Säulen sowie mit Beschilderungs- und Orientierungstechnik in der Branche einen Namen gemacht.

Ein wesentliches Standbein des Portfolios sind Briefkastenanlagen. Beispielhaft hierfür sind Mauerdurchwurfanlagen, Kleinanlagen, freistehende Anlagen, Aufputz- und Unterputzanlagen sowie Türseitenteilanlagen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden Einzelbriefkästen, wie etwa Durchwurfbriefkästen, Standardbriefkästen und Edelstahlbriefkästen.

Als Kleinanlagen liefert die Firma zweiteilige Briefkastenanlagen mit Gravur, Briefkastenanlagen für die Wandmontage, Kleinanlagen für Aufputzmontagen und Zaunbriefkastenanlagen.

Hinzu kommen Sonderanlagen, wie beispielsweise Autohausbriefkästen und Apothekeranlagen für Türseitenteile, freistehende Anlagen mit Kartenleser beziehungsweise mit Großraumfach. Ebenso fest im Sortiment verankert sind Briefkastenanlagen mit Zeitsteuerung, mit Glastür oder auch mit Haupttüre und Schutzdach.

Als Verkleidungsarten geboten werden Rundprofilputzrahmen, Alu-Flachprofilverkleidungen oder auch enganliegende Verkleidungen. Vervollständigt wird die Produktpalette durch Postverteiler- und Sicherheitsbriefkastenanlagen sowie durch ein breites Spektrum an Ersatzteilen. Darunter fallen Einlegeschilder, Lichttaster, Namensschilder, Kombitaster, Pendelnamensschild, Lichtleuchtknöpfe und Klingelknöpfe.

Ihren Sitz hat die Firma in der baden-württembergischen Stadt Gerabronn. Die Stadt befindet sich in der Region Hohenlohe, im Landkreis Schwäbisch Hall. Die Unternehmensgruppe setzt sich neben dem Stammhaus in Gerabronn aus den Firmen JU-Metalltechnik mit Sitz in Stadt Seeland sowie aus EWB Elektrowärme Belzig mit Sitz in Belzig zusammen.

Darüber hinaus ist das Unternehmen deutschlandweit mit Vertretungen in Blaufelden, Buchholz, Stadt Seeland, Anklam, Selb, Berlin, Frankfurt, Bremen, Essen, Remscheid, Niederpöllnitz und Trier angesiedelt. Auslandshandelsvertretungen befinden sich in Dänemark, Italien, Großbritannien, Belgien, Slowenien, Polen, der Schweiz, Österreich, Schweden, Luxemburg und den Niederlanden. (tl)

Chronik

1945 Gegründet durch Werner Junginger
1983 Übernahme durch Jürgen Müllerschön
2012 Übernahme durch den Briefkastenhersteller Decayeux

Adresse

JU-Metallwarenfabrik GmbH

Landauerstr. 14, 21-23
74582 Gerabronn

Telefon: 07952-603-0
Fax: 07952-603-102
Web: www.ju-online.de

Nicolas Decayeux (46)

Ehemalige:
Jürgen Müllerschön () - bis 29.07.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1945

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 690203

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 257.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE145207424
Kreis: Schwäbisch Hall
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Decayeux (fr)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
JU-Metallwarenfabrik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro