Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Jungbecker Hersteller von Elektrotechnik aus Olpe

Privat

Eigentümer

1945

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Jungbecker ist ein international operierendes Unternehmen, das sich auf elektromechanische Bauelemente spezialisiert hat. Die Anwendungsbereiche liegen unter anderem in der Elektronik- und Automotive-Industrie. Sämtliche Entwicklungen werden durch die hausinterne Forschung und Konstruktion getragen.

Die Produktpalette umfasst in der Sparte Optik unter anderem Kegelentblendungsprismen, lichtauskoppelnde Platten, asymmetrische und zirkularen Entblendungsprismen sowie lineare Sinusprismen. Anwendung finden die Produkte des Spezialisten für Entblendung und Lichtlenkung in den Bereichen Architektur, Automotive, Lichtindustrie, Luftfahrt, Photovoltaik und Wandfluter.

In der Elektromechanik steht die Herstellung von elektromechanischen Funktionsgruppen nach Kundenspezifikation im Zentrum. Dies beinhaltet Stanz- und Kunststoffspritzgussteile, hybride Bauelemente sowie mit Kunststoff umspritzte Stanzgitter, auf die elektronische Komponenten wie Sensoren, Widerstände, Kondensatoren aufgebracht sind.

Jungbecker erbringt Dienstleistungen, wie die Produkt- und Prozessentwicklung, einschließlich der Konstruktion und Herstellung der Stanz- und Spritzgusswerkzeuge und Sondermaschinen. Angewendet werden die Dienstleistungen in den Bereichen Automotive, Elektronik, Luftfahrt und Photovoltaik.

Abgerundet wird das Leistungsportfolio durch Optomechanik. Einsatz finden die optomechanischen Produkte in den Bereichen Architektur, Automotive, Elektronik, LED-Applikationen, Lichtindustrie und Luftfahrt.

Die Geschichte der mittelständischen Firma begann im Jahr 1945, als Karl Jungbecker als Hersteller von Pressteilen und Röhrensockeln für die Consumerelektronik den Betrieb ins Leben gerufen hat. Schon ein Jahr nach der Gründung konnte das Unternehmen in ein neues Fabrikgebäude beziehen.

Kennzeichnend für das Jahr 1960 war die Umstellung auf Thermoplastverarbeitung auf Spritzgussmaschinen. Nach dem Neubau eines Werkzeugsbaus und einer Stanzerei im Jahr 1985 kam es vier Jahre später zur Gründung des Tochterunternehmens im belgischen Izegem.

Das Jahr 1998 stand dagegen ganz im Zeichen der Einführung von Produkten für Automotive-Kunden. Highlight im Jahr 2000 war die Gründung des Tochterunternehmens Jungbecker Sdn in Malaysia. Zur Entwicklung erster Hybrid-Bauteile aus Metall und Kunststoff für Automotive kam es im Jahr 2005.

Der Hauptsitz des Spezialisten für elektromechanische Bauelemente liegt in der nordrhein-westfälischen Stadt Olpe. Die Stadt befindet sich östlich von Köln. (tl)

Chronik

Adresse

Karl Jungbecker GmbH & Co. KG
Elektro-Feinmechanischer Betrieb
Bruchstr. 89
57462 Olpe

Telefon: 02761-9354-0
Fax: 02761-9354-42
Web: www.jungbecker.de

Ursula Jungbecker-Rumpff (68)
Dr. Andreas Heße (57)
Marc-Philip Rumpff (27)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1945

Handelsregister:
Amtsgericht Siegen HRA 7305
Amtsgericht Siegen HRB 6745

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE126181636
Kreis: Olpe
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Jungbecker-Rumpff Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Karl Jungbecker GmbH & Co. KG
Elektro-Feinmechanischer Betrieb

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro