Karl Kampka Oberflächentechnik
aus Fürth
Download Unternehmensprofil

> 40 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1990 Gründung

Karl Kampka Oberflächentechnik

Siegelsdorfer Str. 25-27-27b

90768 Fürth

Kreis: Fürth (Stadt)

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 0911-76633-0

Fax: 0911-76633-33

Web: kampka-chemie.de

Gesellschafter

Karl Kampka
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kontakte

Inhaber
Karl Kampka
Karl Kampka Oberflächentechnik ist ein Unternehmen, das sich mit Galvanik befasst. Insbesondere hat sich der mittelständisch geprägte Betrieb mit Anlagen zum Brünieren, Phosphatieren und Eloxieren in der Branche einen Namen gemacht. Nicht zuletzt spielt die Herstellung von Rostschutzpasten eine große Rolle in dem Unternehmen.

Anwendungsbeispiele im Brünieren sind der Maschinen- und Werkzeugbau sowie die Wälzlagerindustrie und Waffentechnik. Als Werkstoffe kommen Eisen, Stahl und Guss zum Einsatz.

Mithilfe des Phosphatierens werden auf den Oberflächen der Eisenwerkstücke dünne, feinkristalline und schwer lösliche Metallphosphatschichten erzeugt. Darüber hinaus wird durch das Tauchen der Werkstücke in sauren Lösungen durch die chemische Reaktion mit dem Grundmetall eine fest mit der Oberfläche verbundene, feinkristalline Metallphosphatschicht erzeugt.

Anwendungsgebiete im Bereich Phosphatieren sind Stanz- und Biegeteile, Motoren- und Getriebeteile, Achsen, Wellen sowie Maschinenteile.

Ferner ist das Eloxieren eine feste Größe in dem Unternehmen. Anwendungsgebiete sind der Maschinenbau, die Elektronikindustrie sowie die Optische Industrie und die Haushaltsgeräteindustrie.

Weitere Services, welche das Unternehmen anbietet, sind Vor- und Nachbehandlungen sowie Montage- und Lohnarbeiten.

Die Geschichte der mittelständischen Firma begann im Jahr 1990. Karl Kampka rief die Firma in einer kleinen Garage ins Leben. Zunächst konzentrierte sich der Gründer auf die Herstellung von Entrostungs- und Rostschutzpasten sowie auf die Ausführung von Lohnarbeiten. Hierzu zählen die Montage und Verpackung. Zum Kundenkreis gehörten renommierte Anbieter von Designerleuchten aus der Region.

In der Mitte der 1990er Jahre konzentriert man sich ganz auf die Oberflächenveredelung. Hierbei spielte das Brünieren eine ganz besondere Rolle. Nach kurzer Zeit wurden die Anlagen um eine Zinkphosphatierung erweitert. Schnell kamen das Manganphosphatieren und Industrielackieren hinzu. Kennzeichnend für das Jahr 2003 war die Erweiterung des Unternehmens um einen Trommelautomaten und eine Gestellanlage für Sondergrößen.

Im Jahr 2012 wurde das Lieferspektrum durch das Eloxieren von Aluminium erweitert. Seitdem nennt sich die Firma Karl Kampka Oberflächentechnik.

Der Hauptsitz der Firma liegt im bayerischen Burgfarrnbach. Hierbei handelt es sich um einen Gemeindeteil der mittelfränkischen Stadt Fürth. (tl)


Suche Jobs von Karl Kampka Oberflächentechnik
aus Fürth

Chronik

1990 Unternehmensgründung durch Karl Kampka

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Oberflächentechnik Firmen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 54.173.214.227 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog