Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Keolis Deutschland Bahngesellschaften aus Düsseldorf

Kommunal

Eigentümer

2000

Gründung

327

Mitarbeiter

Keolis ist ein international agierendes Personenverkehrsunternehmen, das über eine Tochtergesellschaft auch in Deutschland tätig ist.

Diese Tochter ist in Berlin ansässig und betreibt als Eisenbahnverkehrsunternehmen neun Regionalzuglinien in vier Streckennetzen in Deutschland, allerdings keine davon in Berlin oder Umland. Sie befinden sich in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen und reichen sogar bis in die Niederlande. Die aktuell eingesetzten gut sechzig Triebwagen fahren alle unter dem Markennahmen Eurobahn. Die Netze sind:
  • Ravensberger Bahn und Lipperländer
Hier werden mit der Ravensberger Bahn RB 71 von Rahden nach Bielefeld und dem Lipperländer RB 73 von Lemgo nach Bielefeld zwei Strecken des schienenbetriebenen Personennahverkehrs in Ostwestfalen mit acht Dieseltriebwagen betrieben.
  • Weser- und Lammetalbahn
Die Weserbahn verkehrt von Bünde über Hameln nach Hildesheim während die Lammetalbahn von Bodenburg nach Hildesheim führt. Beides läuft mit insgesamt elf Dieseltriebwagen unter RB 77.
  • Hellwegnetz
Im Hellwegnetz Verkehren 25 vierteilige Elektrotriebwagen auf vier Strecken. Der Lünener heißt die Strecke des RB 50 von Münster nach Dortmund. Als RB 59 fährt die Hellweg-Bahn von Dortmund nach Soest. Die Ems-Börde-Bahn bedient die Strecken Münster - Hamm - Bielefeld mit der RB 69 und Münster - Hamm - Warburg mit der RB 89.
  • Maas-Rhein-Lippe-Netz
Die beiden Strecken des Maas-Rhein-Lippe-Netzes werden mit achtzehn vier- und fünfteiligen Elektrotriebwagen bedient, die in Hamm starten. Die eine führt als RE 3 Rhein-Emscher-Express über Dortmund und Oberhausen nach Düsseldorf. Die andere als RE 13 Maas-Wupper-Express über Hagen, Düsseldorf und Mönchengladbach ins niederländische Venlo.

Größter Gesellschafter bei Keolis ist mit 56,7 Prozent die französische Staatsbahn SNCF. Weitere 40,8 Prozent liegen beim Pensionsfonds Caisse de Dépôt et Placement du Québec, bei Axa Private Equity und bei Pragma. Die übrigen 2,5 Prozent werden vom Management gehalten.

Dementsprechend ist Frankreich auch der Kernmarkt des Unternehmens, auf dem es mehr als die Hälfte seines Umsatzes im Öffentlichen Personennahverkehr mit etwa achtzig Stadtverkehrsnetzen einfährt. Schienengebundener Verkehr wird außerdem eben in Deutschland sowie in Großbritannien und den Niederlanden angeboten. Darüber hinaus ist Keolis in Belgien und Skandinavien sowie in Kanada mit Straßenbahnen, Stadt- und Regionalbussen vertreten.

Keolis wurde im Jahr 2000 durch die Fusion der beiden französischen Nahverkehrskonzerne Cariane und VIA-GTI, einer Tochtergesellschaft der SNCF, gegründet. In diesem Jahr kamen mit der Ravensberger Bahn und Lipperländer auch die ersten Strecken in Deutschland zum Unternehmen, das damals noch von Mainz aus geleitet wurde. Weser- und Lammetalbahn sind seit 2003 in Konzernbesitz, das Hellwegnetz seit 2008 und das das Maas-Rhein-Lippe-Netz seit Ende 2009. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Deutsche Bahn (DB), Transdev GmbH.

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (SNCF)

Adresse

KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

Immermannstr. 65c
40210 Düsseldorf

Telefon: 0180-69273727
Fax: 030-3465595-13
Web: www.eurobahn.de

Roland Zschunke (64)
Thomas Görtzen ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 327 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2000

Handelsregister:
Amtsgericht Düsseldorf HRA 23290
Amtsgericht Düsseldorf HRB 74254

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.600 Euro
Rechtsform:
UIN: DE814708606
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
SNCF (fr)
Typ: Kommunen
Holding: Keolis

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro