Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krankenhaus Halle Saale Kliniken aus Halle (Saale)

Kirche

Eigentümer

-

Gründung

1000-4999

Mitarbeiter

Das Krankenhaus Halle Saale im Bundesland Sachsen-Anhalt ist eine Einrichtung der Kongregation der Schwestern von der heiligen Elisabeth, einer Ordensgemeinschaft der Katholischen Kirche. Rechtsträgerin ist die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth.

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Am Ende des vergangenen Jahrhunderts entschlossen sich die Grauen Schwestern, die bis dahin in der ambulanten Krankenpflege tätig waren, ein Krankenhaus zu bauen. Der Neubau für rund 100 Patienten wurde 1897 eingeweiht.

Bereits 1903 erfolgte die Erweiterung des Westflügels, da das St. Elisabeth-Krankenhaus den wachsenden Anforderungen nicht mehr entsprach. Ein Jahr später zogen die kranken Kinder in einen Neubau in die Barbarastraße um. Von diesem Moment an unterhielten die Grauen Schwestern in Halle das St. Elisabeth-Krankenhaus und das St. Barbara-Krankenhaus mit unterschiedlichen Aufgaben.

Im St. Elisabeth-Krankenhaus, das von 1926 bis 1928 wesentlich erweitert wurde, bestanden die Abteilungen für Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie, Hals-Nasen-Ohren und Augenkrankheiten, während in der Barbarastraße neben der Kinderheilkunde eine Gynäkologie und Geburtshilfe sowie eine chirurgische Abteilung entstanden.

Gleich nach der Deutschen Wiedervereinigung 1990 entschied sich die Trägerin der beiden Häuser zu einem Krankenhausneu- und umbau größeren Umfangs. Ursache dieser Entscheidung war die Zusammenlegung der beiden Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara am Standort Mauerstraße. Infolgedessen trägt die Klinik nun den Namen Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara.

Der Umbau des Haupthauses zum Kinderkrankenhaus mit den Kliniken für Kinderchirurgie sowie Kinderheilkunde und Jugendmedizin wurde am 4.Dezember 2004 fertiggestellt. Im Haus St. Barbara am Standort Barbara-Straße verbleiben die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie das Sozialpädiatrische Zentrum.

Zu den weiteren Abteilungen im Haus St. Elisabeth gehören die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Klinik für Allgemein- und Viszalchirurgie oder etwa die Klinik für Gefäßchirurgie. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Wohltätigkeitsanstalt)

Adresse

Krankenhaus St. Elisabeth
und St. Barbara Halle/Saale GmbH
Mauerstr. 5
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345-213-30
Fax: 0345-213-4005
Web: www.krankenhaus-halle-saale.de

Thomas Wüstner (37) - vorher Bördeklinik

Ehemalige:
Olaf Klok () - bis 31.03.2016
Dr. Sven Langner () - bis 31.03.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 - 4999
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 2
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Stendal HRB 19750

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 300.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE292022187
Kreis: Halle (Saale)
Region:
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Gesellschafter:
Katholische Wohltätigkeitsanstalt (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krankenhaus St. Elisabeth
und St. Barbara Halle/Saale GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro