Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Kömmerling Chemische Fabrik
aus Pirmasens
Download Unternehmensprofil

> 450 Mitarbeiter

> Umsatz: 173 Mio. Euro (2016)

> 1897 Gründung

> Investoren Eigentümer

Kömmerling Chemische Fabrik GmbH

Zweibrücker Str. 200

66954 Pirmasens

Kreis: Pirmasens

Region:

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Telefon: 06331-56-2000

Fax: 06331-56-1999

Web: www.koe-chemie.de

Gesellschafter

American Securities (USA)
Typ: Investoren
Holding: Royal Holdings Inc.

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Zweibrücken HRB 23415
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE813065593

Kontakte

Geschäftsführer
Heidi Ann Weiler
Niels Eildermann
Kömmerling Chemische Fabrik ist ein Unternehmen, dessen Hauptbetätigungsfeld in der Entwicklung und Fertigung von Kleb- und Dichtstoffen liegt.

Anwendungen finden die Produkte in der Photovoltaik-Technik, in der Solarthermie, in der Windkraft sowie in der Schuhindustrie und in der Hausgeräteindustrie. Weitere Einsatzmöglichkeiten der Kleb- und Dichtstoffe liegen in Schutzfolien, Gummi-Metall-Verbindungen, Isolierglas, Fensterverklebungen, in Verbundglas sowie in Nutzfahrzeugen und Reisemobilen.

Die Wurzeln des Unternehmens gehen zurück bis ins späte 19. Jahrhundert. 1897 gründete Karl Kömmerling die Karl Kömmerling OHG. Fortan belieferte der Betrieb die Schuhindustrie in Pirmasens mit Klebstoffen wie Weizenkleber, Zwickleim oder Celluloidklebe. Später fiel der Startschuss für die Entwicklung und Fertigung von Klebstoffen.

In den späten 1940er Jahren produzierte Kömmerling den weltweit ersten Kontaktklebstoff auf Basis von Synthetikkautschuk. Damit konnte man die Schuhfertigung in Europa revolutionieren. Ein weiteres Highlight in der Firmengeschichte war im Jahr 1954 die Gründung des Geschäftsbereichs Technische Klebstoffe. So war man in der Lage, Produkte für das moderne Konstruktive Kleben zu entwickeln.

Ein weiterer Markstein in der Historie war 1969 die Präsentation des primerlosen Dichtstoffsystems auf Polysulfidbasis für den Isolierglas-Randverbund. Damit war Kömmerling das weltweit erste Unternehmen. Das Jahr 1989 stand ganz im Zeichen der Vermarktung von elastischen Klebstoffen auf Basis von Polyurethan und silanterminierter Polymere.

Im Jahr 2000 wurde die Kömmerling Chemische Fabrik GmbH fester Bestandteil der ADCO Global Inc. mit Sitz in Chicago, USA. Im Jahr 2003 entschied sich der Mittelständler von Chemetall den Bereich Isolierglasprodukte und den damit verbundenen Produktionsstandort in Langelsheim zu übernehmen. Auf diese Weise hielt man fortan die globale Marktführerschaft im Bereich Polysulfid-Dichtstoffe inne.

Das Jahr 2009 stand ganz auf Expansion: Kömmerling eröffnete eine neue Produktionsstätte in der chinesischen Stadt Nanjing und belieferte den asiatischen Markt. Im Jahr 2013 wurde das britische Unternehmen Chemicals Innovation Limited, das sich auf die Herstellung von hochleistungsfähigen Klebstoffen für Gummi- und Metallverbindungen spezialisiert hat, Teil der Kömmerling UK.

Seinen deutschen Sitz hat das Unternehmen in der rheinland-pfälzischen Stadt Pirmasens. Die Stadt liegt am Westrand des Pfälzerwaldes im Landkreis Südwestpfalz. Weitere Standorte befinden sich in England und in China. Zudem bietet das Unternehmen eine umfassende Kundenbetreuung und Serviceleistungen in mehr als 70 Ländern. (tl)


Suche Jobs von Kömmerling Chemische Fabrik
aus Pirmasens

Chronik

2015 Arsenal Capital verkauft Royal Holdings an American Securities (Verkäufer: Arsenal Capital)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Chemieunternehmen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.219.167.194 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog