Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kosik Maschinenbauer aus Kelheim

Privat

Eigentümer

1923

Gründung

189

Mitarbeiter

Kosik ist ein Familienunternehmen, dessen Augenmerk dem Maschinenbau gilt. Das Dienstleistungsunternehmen gliedert sich in die drei Abteilungen, Apparatebau, Sondermaschinenbau und Rohrleitungsbau.

Im Apparate-, Industrie- und Montagebau verfügt Kosik über Hebe- und Transporteinrichtungen sowie Maschinen, die für Gewichte bis zu 150 Tonnen und einem Durchmesser bis zu 6.000 Millimeter ausgelegt sind. Das Familienunternehmen bearbeitet gängige Materialien, aber auch Sonderwerkstoffe sowie Nickel oder Messing.

Die Abteilung hat sich unter anderem auf Neufertigungen, Reparaturarbeiten in der Werkstatt und vor Ort sowie auf Vorfertigungen in der Werkstatt mit Montage vor Ort spezialisiert. Erdölraffinerien, die Petrochemische und Chemische Industrie sowie Kraftwerke nutzen diese Leistungsarten insbesondere.

Im Rohrleitungsbau verarbeitet Kosik Werkstoffe, wie Baustähle, nichtrostende, warmfeste und hitzebeständige Stähle, Nichteisenmetalle und deren Legierungen sowie Kunststoffe. Das Leistungsspektrum umfasst Anlagen- und Rohrleitungsplanungen, die Durchführung von Festigkeitsberechnungen sowie die Grob- und Feinmontage von verfahrenstechnischen Komponenten.

Darüber hinaus stehen Rohrleitungsmontagen in Neubauprojekten, Sanierungen und Modernisierungen von bestehenden Anlagen sowie Instandhaltungs-, Stillstands- und Reparaturarbeiten im Fokus. Der Kundenkreis setzt sich unter anderem aus der Kraftwerks- und Chemischen Industrie, der Petrochemischen-, Papier- und Kfz-Industrie zusammen.

Die Abteilung Sondermaschinenbau erstellt Konstruktionen und baut Maschinen und Anlagen nach verfahrenstechnischen Vorgaben der Kunden.

Das Unternehmen kann mittlerweile auf eine mehr als 85-jährige Geschichte zurückblicken. 1923 wurde die Firma Kosik als Kupferschmiede in Oberschlesien aus der Taufe gehoben. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges konnte das Unternehmen einen kontinuierlichen Aufschwung verzeichnen.

Sukzessive konzentrierte sich die Firma auf den Rohrleitungsbau unter Tage für Bergwerke, auf große Heizanlagen sowie auf den Maschinenbau für die Zellwolle-Industrie. Nach dem Zweiten Weltkrieg fingen die Brüder Kosik in Kelheim erneut ganz von vorne an. Zunächst standen Reparaturaufträge für die ansässige Industrie im Vordergrund.

Zu Beginn der 1950er Jahre konzentrierte sich Kosik auf den Bau von Maschinen und Apparaten für die Kunstfaserindustrie. Zudem baute die Firma Großbehälter- und Kalkschachtöfen. In den 1980er Jahren wurde durch Umstrukturierungen das Angebot an Dienstleistungen deutlich erweitert. Im Jahr 2000 löste Kosik die Fertigungsabteilung Kalkschachtofenbau auf.

Angesiedelt ist das Unternehmen im bayerischen Kelheim. Die Kreisstadt befindet sich im gleichnamigen Landkreis in Niederbayern. (tl)

Chronik

Adresse

A. & C. KOSIK GmbH

Hirschberger Str. 1
93309 Kelheim

Telefon: 09441-508-0
Fax: 09441-508-100
Web: www.kosik.de

Alexander Kosik (43)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 189 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1923

Handelsregister:
Amtsgericht Regensburg HRB 1026

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.535.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE128577063
Kreis: Kelheim
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Kosik Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
A. & C. KOSIK GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro