Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kunzmann Maschinenbau Maschinenbauer aus Remchingen

Privat

Eigentümer

1907

Gründung

110

Mitarbeiter

Kunzmann Maschinenbau ist ein Unternehmen, dessen Schwerpunkt in der Entwicklung, Herstellung sowie im Vertrieb von Fräs- und Bohrmaschinen und Bearbeitungszentren liegt.

Im Produktspektrum enthalten sind Universal-, Fräs- und Bohrmaschinen mit mechanischen Handrädern und Digitalanzeige. Möglich ist ebenso die Variante als klassische Werkstatt- und Ausbildungsmaschine. Neben konventionellen Fräsmaschinen bietet das Unternehmen unter anderem manuelle und CNC-bedienbare Fräsmaschinen.

Darüber hinaus fest im Portfolio verankert sind CNC-gesteuerte 3- beziehungsweise 5-Achs-Fräsmaschinen für die präzise Einzelteil- sowie variable Serienfertigung genauso wie Bearbeitungszentren für die rationelle und wirtschaftliche Serienfertigung.

Abgerundet wird die Produktpalette durch den Bereich Automatisierung. Diese Maschinen sind in der Lage, unproduktive Nebenzeiten zu reduzieren, Werkstücke zu Be- und Entladen und mannlose Nachtschichten zu fahren. Nicht zuletzt kann das Unternehmen seinen Kunden ein breites Spektrum an Gebrauchtmaschinen anbieten.

Aber auch Serviceleistungen werden bei dem Werzeugbauer großgeschrieben. Beispielhaft hierfür sind die Aufstellung und Inbetriebnahme, ein umfassendes Spektrum an Ersatzteilen, Maschinenvermessungen per Laservermessung sowie Neujustierungen und Maschinenüberholungen. Ebenso möglich sind Nachrüstungen, das Umsetzen von Maschinen sowie die fachliche Beratung und kundenspezifische Fräsversuche.

1907 schlug die Geburtsstunde in Pforzheim. In den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges kam es zum Neustart in Remchingen-Nöttingen. Das Jahr 1985 stand ganz im Zeichen der Übernahme von Kunzmann. Hintergrund war ein Management-Buy-Out durch die Familien Kachel, Kremer und Siebler.

Ein Markstein in der Firmengeschichte war im Jahr 1994 der Bau der ersten WF-Maschine. Damit leitete der Mittelständler einen Generationswechsel bei den Universalfräsmaschinen ein. Im Jahr 1998 führte das Unternehmen die BA-Baureihe am Markt ein.

2013 machte sich der mittelständisch geprägte Betrieb mit der Markteinführung der 5-Achs-Werkzeugfräsmaschine WF 650-5AX in der Branche einen Namen. Bislang letztes Highlight in der langen Firmengeschichte war die Vorstellung eines Palettenwechslers für die Modelle WF 650 und die BA-Baureihe.

Der Unternehmenssitz befindet sich auch heute noch im baden-württembergischen Remchingen-Nöttingen. Remchingen ist eine Gemeinde unweit von Karlsruhe im Enzkreis. (tl)

Chronik

1907 Unternehmensgründung
2016 Übernahme durch Familie Eisler

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Eisler Familie)

Adresse

KUNZMANN Maschinenbau GmbH

Tullastr. 29-31
75196 Remchingen

Telefon: 07232-3674-0
Fax: 07232-3674-6290
Web: kunzmann-fraesmaschinen.de

Andreas Kachel ()
Gerd Siebler ()
Klaus-Peter Bischof (53)

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Werbung
Leiter IT / EDV
Leiter Produktion
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 110 in Deutschland
Umsatz: 25 Mio. Euro (2014)
Filialen:
Gegründet: 1907

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 501960

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 215.040 Euro
Rechtsform:
UIN: DE144197407
Kreis: Enzkreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Eisler Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: