Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Marien-Hospital Erftstadt Kliniken aus Erftstadt

Stiftung

Eigentümer

1860

Gründung

240

Mitarbeiter

Das Marien-Hospital Erftstadt ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Das Krankenhaus ist einer der größten Arbeitgeber in Erftstadt. Das medizinische Angebot verteilt sich auf mehrere Fachabteilungen. Dazu zählt zum einen die Innere Medizin. Zum anderen ist die Chirurgie und Anästhesie im Marien-Hospital Erftstadt angesiedelt.

Zusätzlich zum Krankenhaus steht auf dem Gelände ein Alten- und Pflegezentrum mit mehr als 120 Betten. In den Räumlichkeiten der Einrichtung befindet sich das stationäre Hospiz Haus Erftaue und ein Dialysezentrum.

Die geschichtlichen Wurzeln des Krankenhauses erstrecken sich bis ins 19. Jahrhundert. 1860 bauten die Eheleute Adolf und Helene Münch auf dem ehemaligen Klostergelände ein Armenhospital. Hier konnten die Kranken und Siechenden aus Lechenich und Liblar versorgt werden. Ende des Jahres 1867 wurde der gesamte Besitz Frauenthal in die Stiftung Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal eingebracht. Sie war die materielle und verwaltungsrechtliche Grundlage für den Fortbestand des Armenhospitals.

Insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Armenhaus Erftstadt-Frauenthal zunehmend zu einem Krankenhaus. Der erste fest angestellte Krankenhausarzt im Marien-Hospital wurde 1952 Dr. Gottfried Nideggen. Er war dafür verantwortlich, dass die Voraussetzungen für eine Erweiterung und Modernisierung des Krankenhausgebäudes geschaffen werden konnten.

1980 wurde das Marien-Hospital in den Krankenhausbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen - eine entscheidende Voraussetzung für eine langfristige Existenzsicherung.

Im Jahr 2009 konnten mehr als 5.400 Patienten stationär und knapp 16.500 Patienten ambulant im Marien-Hospital Erftstadt behandelt werden. Nahezu 120 Betten standen für die Patienten in den beiden Abteilungen Chirurgie und Anästhesie sowie Innere Medizin zur Verfügung.

Das Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal befindet sich unweit der nordrhein-westfälischen Metropole Köln. (tl)

Chronik

1860 Unternehmensgründung

Adresse

Marien-Hospital Erftstadt

Münchweg 3
50374 Erftstadt

Telefon: 02235-404-0
Fax: 02235-2556
Web: www.marienerft.de

Jakob Schall ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 240 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1860

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE246936912
Kreis: Rhein-Erft-Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Stiftung Marien-Hospital Frauenthal (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Marien-Hospital Erftstadt

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro