Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Okulen
Kunststoffteile aus Ahaus
Download Unternehmensprofil

> 200 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1977 Gründung

> Partner Eigentümer

Ottensteiner Kunststoff GmbH & Co. KG

Im Garbrock 39

48683 Ahaus

Kreis: Borken

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02561-9824-0

Fax: 02561-9824-99

Web: www.okulen.com

Gesellschafter


Typ:
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Coesfeld HRA 2354
Amtsgericht Coesfeld HRB 3143
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE123768719

Kontakte

Geschäftsführer
Rainer Gosling
Die Firma Ottensteiner Kunststoff ist ein professioneller Hersteller von Halbzeugen.

Kernkompetenzen des nordrhein-westfälischen Unternehmens mit Sitz in Ahaus sind die Entwicklung sowie die Produktion von technischen Kunststoffen. Vertrieben werden die Lösungen unter der geschützten Marke Okulen. Schwerpunkte bilden High-Tech-Polymere. Diese sind auf die kundenindividuellen Anwendungen abgestimmt. Begleitet werden die Auftraggeber in sämtlichen Herstellungsphasen bis zur Montage jeweils vor Ort. Im Einsatz sind die Produkte weltweit.

Im Bereich Halbzeuge wird eine besondere Vielfalt an Maßen und Formen offeriert. So erlauben die Sinterpressen auch großformatige Platten. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Rundstäbe und Bandmaterial sowie geschälte Halbzeuge.
An Fertigteilen können sowohl Bauteile von nur wenigen Millimetern als auch Arbeitsbereiche von maximal siebentausend mal zweitausend Millimeter produziert werden. Im Profilleistenbereich umfassen die Möglichkeiten Fertigteile von rund 16 Meter Länge.
Beim Formpressverfahren können von Polyethylen über Polypropylen bis Polyvinylidenfluorid und Perfluoralkoxy-Polymere konstruiert werden.

Jährlich werden mehr als 8.500 Tonnen verarbeitet.
Zur Verfügung stehen über 18 Pressen-Anlagen.
Ergänzt wird der Maschinenpark von Profilautomaten.

Gegründet wurde der Betrieb Anfang 1977 von den fünf Gesellschaftern Bernd Huning und Norbert Krumme sowie Franz und Hubert Schwanekamp inklusive Engelbert Wassing. Anfänglich lag der Schwerpunkt auf Ronden als Basis für Skibeläge. 1988 waren Halbzeuge mit dem Format von achttausend mal tausend Millimeter eine Weltneuheit. Ab 1989 entstanden Niederlassungen. 2001 wurden vier Millionen Euro in die Presserei investiert. (fi)


Suche Jobs von Okulen
Kunststoffteile aus Ahaus

Chronik

1977 Firmengründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kunststoffteile

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 100.24.113.182 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog