Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Erich Lacher Präzisionsteile Komponentenhersteller aus Pforzheim

Privat

Eigentümer

1925

Gründung

165

Mitarbeiter

Erich Lacher Präzisionsteile schafft in seinem namensgebenden Spezialgebiet Lösungen für verschiedene Anwendungen.

Zum Leistungsportfolio gehören in erster Linie die Entwicklung und Produktion von Drehteilen, Drehteilen für die Medizintechnik, Zahnräder und Ritzel, Schnecken und Kleingetriebe.

Drehteile werden mit einem Durchmesser von bis zu vierzig Millimetern in Mittel- und Großserien gefertigt. Sie werden gehärtet oder verglüht und mit Norm- oder Spezialgewinden ausgerüstet. Zum Einsatz kommen Automatenstahl, Edelstahl, Messinglegierungen, Chrom-Legierungen, Aluminium, Kupfer- und Bronzelegierungen. Die Oberflächen werden mit Behandlungen wie Vernickeln, Eloxieren, Versilbern, Vergolden, Passivieren oder auch Anodisieren versehen.
Im Bereich der Medizintechnik werden Muster, Klein- und Mittelserien auf CNC-Maschinen produziert. Zum Sortiment gehören angulierte Pfosten, Schrauben und Kappen aus Titanlegierungen und Medizinstählen mit Durchmessern von 0,8 bis hin zu vierzig Millimetern.

Für verschiedene Branchen werden gerade- und schräg verzahnte Zahnräder und Ritzel gefertigt. Der Werkstückdurchmesser beträgt vier bis vierzig Millimeter. Die vorrangig benutzten Materialien sind Automatenstahl, Edelstahl, Schnellarbeitsstahl, Messinglegierungen sowie Aluminium, Kupfer- und Bronzelegierungen und Titan.
Ein- bis siebengängige Schneckenverzahnungen gibt es in gestrehlten und gefrästen Ausführungen mit einem Werkstückdurchmesser von vier bis vierzig Millimetern. Die Mittel- und Großserien werden aus Automaten-, Schnellarbeits- und Edelstahl, Messinglegierungen sowie aus Aluminium-, Kupfer- und Bronzelegierungen und Titan gefertigt.

Kleingetriebe werden neben anderen für die Branchen Gebäudetechnik und Raumausstattung, Automotive, Sicherheitstechnik, optoelektronische Industrie, Medizin und Modellbau hergestellt. Individuelle Kundenwünsche haben hier eine besondere Gewichtung.

Seine Anfänge nahm das Unternehmen im Jahre 1925, als die Erich Lacher Uhrenfabrik im baden-württembergischen Pforzheim gegründet wurde. 1967 wurde diese zur Erich Lacher Präzisionsteile und weitete ihre Arbeitsbereiche aus auf Gebiete wie Automotive, Elektrotechnik und Dentalindustrie. Dreizehn Jahre später wurde das Segment Uhren veräußert, die anderen Bereiche hingegen seitdem stetig optimiert. (bi)

Chronik

Adresse

Erich Lacher
Präzisionsteile GmbH & Co. KG
Im Altgefäll 22
75181 Pforzheim

Telefon: 07231-6097-0
Fax: 07231-6097-60
Web: www.lacher-praezision.com

Frank Neuner (50)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 165 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1925

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRA 501818
Amtsgericht Mannheim HRB 500200

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE144174982
Kreis: Pforzheim
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Frank Neuner (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Erich Lacher
Präzisionsteile GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro