Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Regionalverbund kirchl. Krankenhäuser Kliniken aus Freiburg

Kirche

Eigentümer

-

Gründung

1752

Mitarbeiter

Die Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser gGmbH ist ein Unternehmen, das sich aus vier Krankenhäusern zusammensetzt. Dazu zählen das St. Josefkrankenhaus, das Loretto-Krankenhaus und das St. Elisabeth-Krankenhaus in Freiburg sowie das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch. Ergänzt wird das Angebot durch das Hospiz Karl Josef.

Um das regionale Versorgungskonzept realisieren zu können, wurde im Jahr 2000 eine Allianz zwischen dem Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, der Kongregation der Schwestern vom heiligen Josef, der Schwesternschaft St. Elisabeth und der Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e.V. ins Leben gerufen.

Das St. Josefkrankenhaus bietet eine große Bandbreite an medizinischen Leistungen. Wichtige medizinische Abteilungen sind unter anderem Allgemein- und Visceralchirurgie, die Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, die Augenheilkunde und Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Auch verfügt die Einrichtung über eine Abteilung für Frauenheilkunde, eine Geburtshilfe, eine Abteilung für Innere Medizin sowie über ein Herzkatheterlabor. Ergänzt wird das breit gefächerte Angebot durch eine Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin mit Neonatologie, eine Neurochirurgie und eine Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie sowie Kindertraumatologie.

Das medizinische Spektrum im Loretto-Krankenhaus erstreckt sich von der Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie bis hin zur Urologie und urologische Onkologie. Ferner kann das Haus Abteilungen für Anästhesie, Intensivmedizin und Hämotherapie, für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und für Innere Medizin vorweisen.

Abgerundet wird das Angebot durch eine Neurologie und Geriatrie, eine Orthopädische Chirurgie mit Wirbelsäulenchirurgie sowie mehreren Zentren. Diese legen ihr Augenmerk auf die Bereiche Bodenbecken, Prostata und Darm.

Das Bruder-Klaus-Krankenhaus verfügt über medizinische Abteilungen wie die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin und die Innere Medizin. Zudem existiert eine Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, eine Kindertraumatologie sowie eine Wirbelsäulenchirurgie.

Das St. Elisabeth-Krankenhaus ist besonders auf die Disziplinen Gynäkologie und Phlebologie spezialisiert. Zudem steht das Zentrum für Brusterkrankungen Südbaden und das Bodenbeckenzentrum zur Verfügung.

Der Sitz des Regionalverbundes kirchlicher Krankenhäuser gGmbH befindet sich in der baden-württembergischen Stadt Freiburg im Breisgau. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Kirche)

Adelholzener Alpenquellen in 83313 Siegsdorf () Rotstern in 99097 Erfurt () Liga Bank in 93055 Regensburg () Caritas Werkstätten Köln in 50827 Köln () Sozialwerk St. Georg Werkstätten in 45881 Gelsenkirchen () Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein in 47443 Moers () Schlosswerkstätten Paderborn in 33098 Paderborn () Schwabenverlag in 73760 Ostfildern () Missionsärztliche Klinik in Würzburg in 97074 Würzburg () Pax-Bank in 50670 Köln () Josefs-Gesellschaft in 50679 Köln () DKM Darlehnskasse Münster in 48143 Münster () Bank im Bistum Essen in 45127 Essen () Bank für Kirche und Caritas in 33098 Paderborn () Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand in 21107 Hamburg () Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in 22149 Hamburg () Kolpingwerk in 50667 Köln () St. Elisabeth Krankenhaus Leipzig in 04277 Leipzig () Caritas-Krankenhaus St. Josef in 93053 Regensburg () Pius Hospital Oldenburg in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Marienkrankenhaus Papenburg-Aschendorf in 26871 Papenburg () Bernward Krankenhaus in 31134 Hildesheim () Kath. Hospitalvereinigung Ostwestfalen in 33615 Bielefeld () Kath. Hospitalvereinigung Weser-Egge in 37671 Höxter () Sankt Elisabeth Hospital in 33332 Gütersloh () Eichsfeld Klinikum in 37355 Kleinbartloff () VKKD Kliniken in 40472 Düsseldorf () St. Marien-Krankenhaus Ratingen in 40878 Ratingen () St.-Johannes Hospital Dortmund in 44137 Dortmund () Kath. Krankenhäuser St. Lukas in 44575 Castrop-Rauxel () Katholisches Klinikum Lünen/Werne in 44534 Lünen () Uniklinikum Marien Hospital Herne in 44625 Herne () St. Elisabeth Gruppe in 44649 Herne () Kath. Kliniken Ruhrhalbinsel in 45257 Essen () Katholische Kliniken Essen-Nord-West in 45329 Essen () Prosper-Hospital in 45659 Recklinghausen () St. Vincenz-Krankenhaus Datteln in 45711 Datteln () KKRN Marien-Hospital in 45768 Marl () Marienhospital Gelsenkirchen in 45886 Gelsenkirchen () KKEL - Kath. Kliniken Emscher-Lippe in 45899 Gelsenkirchen () Klinikverbund Westmünsterland in 48683 Ahaus () Marien-Hospital Wesel in 46483 Wesel () St. Josef Krankenhaus Moers in 47441 Moers () Kath. Kliniken im Kreis Kleve in 47533 Kleve () CTT Cusanus Trier in 54290 Trier () Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup in 48165 Münster () Christophorus-Kliniken in 48653 Coesfeld () St. Josef-Stift Sendenhorst in 48324 Sendenhorst () Marienhospital Münsterland in 48565 Steinfurt () St. Antonius-Hospital Gronau in 48599 Gronau ()

Adresse

Regionalverbund kirchlicher
Krankenhäuser (RkK) gGmbH
Sautierstr. 1
79104 Freiburg

Telefon: 0761-2711-1
Fax: 0761-2711-2302
Web: www.rkk-ggmbh.de

Bernd Fey (52) - vorher Kliniken Schmieder

Ehemalige:
Helmut Schillinger () - bis 05.01.2015
Loretto-Krankenhaus, 79100 Freiburg
 0761-7084-0

St. Josefskrankenhaus, 79104 Freiburg
 0761-2711-1

Bruder-Klaus-Krankenhaus, 79183 Waldkirch
 07681-208-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.752 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 4
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg HRB 6100

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812903364
Kreis: Freiburg im Breisgau
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Katholische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Regionalverbund kirchlicher
Krankenhäuser (RkK) gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro