Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Raiffeisen-Kraftfutterwerk Kehl
aus Kehl
Download Unternehmensprofil

> 113 Mitarbeiter

> Umsatz: 51 Mio. Euro (2018)

> 1963 Gründung

> Genossenschaften Eigentümer

Raiffeisen-Kraftfutterwerk Kehl GmbH

Weststr. 29

77694 Kehl

Kreis: Ortenaukreis

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 07851-8709-0

Fax: 07851-77903

Web: www.rkw-kehl.de

Gesellschafter

ZG Raiffeisen
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Freiburg HRB 701527
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 870.100 Euro
Rechtsform:

UIN: DE814879252

Kontakte

Geschäftsführer
Bernhard Stoll
Die Firma Raiffeisen Kraftfutterwerk Kehl ist fokussiert auf Mischfutter.

Kernkompetenzen des baden-württembergischen Unternehmens mit Sitz in Kehl am Rhein sind verschiedene Futtermittel. Es handelt sich um einen Anbieter sowie einen Abnehmer. Betont wird der Verzicht auf die Gentechnik. Erbracht werden die Leistungen für Nutztiere sowie Kleintiere. Die Mischungen erfolgen entsprechend der individuellen Anforderung. Ausgeliefert wird insofern ausschließlich frische Ware. Zu den Dienstleistungen gehören betriebsspezifische Beratungen sowie Rotationsberechnungen inklusive Futteruntersuchungen.

Offeriert werden rund hundert Produkte.
Im Bereich Rinderfutter stehen Milchviehfutter und Mischrationen sowie Kälberstarter inklusive der Kälberaufzucht zur Verfügung.
Für Schweine gibt es Ferkel- und Sauenfutter sowie Schweinemastfutter in diversen Ausführungen.
Darüber stehen Futtermischungen für Geflügel sowie Schafe inklusive Ziegen und Kaninchen bereit.
Das Programm an Pferdfutter wird unter der Eigenmarke Derby vertrieben.
Ergänzt wird das Programm von Leckmassen.
Das Segment an Ökofutter orientiert sich an den Richtlinien von Bioland.

Die Kapazität an Mischfutter umfasst hunderttausend Tonnen.
Die Lagerkapazität erstreckt sich auf 90.000 Tonnen.
Die Ware wird zu 70 Prozent pelletiert. Es gibt vier Stärken.

Es besteht die Mitgliedschaft im Programm Donau-Soja.
Als Mutterhaus agiert die Zentralgenossenschaft Raiffeisen ZG. Für diese erfolgen Produktionstätigkeiten bei der Erfassung von Getreide sowie Mais.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1963. Damals zählte Mischfutter noch zu den Neuheiten. Um 1980 entstand die Partnerfirma namens Heimtiernahrung. 2011 erweiterte sich das Geschäftsfeld auf Ökofutter. (fi)


Suche Jobs von Raiffeisen-Kraftfutterwerk Kehl
aus Kehl

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Zusatzkriterium: Nutztiere
wer-zu-wem Kategorie: Hersteller von Tierfutter

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.11.52 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog