Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Rügen Fisch Fischfabriken aus Sassnitz

Privat

Eigentümer

1951

Gründung

605

Mitarbeiter

Rügen Fisch produziert und vertreibt Fischkonserven.

In der in Sassnitz auf Rügen ansässigen Fischfabrik wird ein breites Spektrum an haltbaren Fischprodukten hergestellt. Dabei setzt das Unternehmen auf zwei Vertriebswege. Den Eigenmarken stehen zahlreiche Handelsmarken für große Lebensmittelhändler und Verbrauchermarktketten gegenüber.

Das Portfolio an Eigenmarken besteht aus:
  • Rügen Fisch
  • Rügenkrone
  • Arkona
  • Cap Arkona
  • Fisch Vital

Rügen Fisch ist die Hauptmarke des Unternehmens, die von den anderen flankiert wird. Das Sortiment der Marken ist unterteilt in die Produktgruppen Räucherfisch, Bratfisch, Cremes, Leichte Linie und Spezialitäten. Pastasaucen ergänzen das Angebot. Im Sassnitzer Hafen gibt es einen Fabrikverkauf mit integriertem Bistro für diese Produkte.

Das zweite Standbein bilden die Handelsmarken anderer Konzerne aus dem In- uns Ausland. Auch hier ist Rügen Fisch breit aufgestellt und fertigt Waren für die Marken Seebär, Schenkel, Polar, Unser Norden, Nimm's leicht, Tip, Andi Fischfeinkost, Fischerstolz, Geisha, Armada, Rügenfang, Alstertor und die in Frankreich vertriebene Est-Friture.

1949 nimmt der erste volkseigene Fischverarbeitungsbetrieb in Sassnitz seine Arbeit als VEB Ostseefischerei Mecklenburg auf. Dazu gehört auch eine Kutterflotte für den Fischfang. In den fünfziger Jahren steigt der mehrmals umbenannte Betrieb zur größten deutschen Räucherei auf. Ab 1956 werden die ersten Konserven im Glas produziert. 1978 kommt der Fischverarbeitungsbetrieb Lauterbach zum nun VEB Fischwerk Sassnitz heißenden Unternehmen. Nach dem Mauerfall entsteht als Rechtsnachfolgerin die Rügen Fisch.

Die stellt schnell ihre Produktion so um, dass sie neben Erzeugnissen unter eigenem Namen auch Waren für Handelsmarken herstellt. 1999 übernehmen Geschäftsführer Klaus Peper und die Investoren Berthold Brinkmann und Thies Pickenpack den Betrieb und wandeln ihn 2007 in eine Aktiengesellschaft um. Pickenpack gehörte vorher die ebenfalls in der Fischverarbeitung aktive Lüneburger Pickenpack - Hussmann und Hahn, die inzwischen Teil der Icelandic-Gruppe aus Island ist. 2009 erwirbt Rügen Fisch die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Traditionsfirma Hawesta. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Lysell.

Chronik

1949 Erster volkseigener Fischverarbeitungsbetrieb
1978 Der Fischverarbeitungsbetrieb Lauterbach kommt zum VEB
1998 Insolvenz
1999 Übernahme durch Klaus Peper und zwei Investoren
2001 Fertigstellung des neuen Produktionsgebäudes
2009 Übernahme von Hawesta

No-Name-Produkte von Rügen Fisch Fischfabriken aus Sassnitz

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Peper/Berthold/Pickenpack)

Weitere Links

Adresse

Rügen Fisch AG

Straße der Jugend 10
18546 Sassnitz

Telefon: 038392-600
Fax: 038392-32041
Web: www.ruegenfisch.de

Andrew Bergmann (52) - vorher Homann Feinkost

Ehemalige:
Anja Wiechert () - bis 19.12.2014
Klaus Peper () - bis 13.12.2013
Anja Czerwinski ()
Ostsee Fisch GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, 18147 Rostock
 

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 605 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1951

Handelsregister:
Amtsgericht Stralsund HRB 7283

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.827.840 Euro
Rechtsform:
UIN: DE256563607
Kreis: Vorpommern-Rügen
Region:
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Gesellschafter:
Peper/Berthold/Pickenpack (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Rügen Fisch AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro