Schoen+Hippelein
Baustoffhersteller aus Satteldorf
Download Unternehmensprofil

> 350 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1903 Gründung

> 1 Standorte

Schön + Hippelein GmbH & Co. KG

Industriestr. 1

74589 Satteldorf

Kreis: Schwäbisch Hall

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Calcitwerk Schön & Hippelein GmbH & Co. KG

89520 Heidenheim

Telefon: 07951-498-0

Fax: 07951-498-98

Web: www.schoen-hippelein.de

Gesellschafter

Hippelein Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Ulm HRA 670241
Amtsgericht Ulm HRB 670636
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE145215875

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 11.205 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Thomas Hippelein
Frank Hippelein
Die Firma Schön+Hippelein ist renommiert für Natursteine.

Im Mittelpunkt des baden-württembergischen Unternehmens mit dem Sitz in Satteldorf steht der Abbruch von Muschelkalkstein. Zum Einsatz kommt das Material in exklusiven Böden sowie Fassaden. Darüber hinaus werden auch Schotter und Splitte sowie Industriemehle offeriert. Der Anbieter zählt als größter und bedeutendster sowie erfolgreichster Produzent innerhalb der Branche.

Aus dem Muschelkalk werden durch die Zerkleinerung und das Sieben sowie die Reinigung diverse Gesteinskörnungen entwickelt. Diese dienen der Produktion von sowohl Beton als auch Betonwaren.
Schotter sowie Splitte werden in Baubetrieben sowie in Verarbeitungsbetrieben der Region eingesetzt.

Im Geschäftsjahr Mitte 2018 erstreckt sich die Zahl der umgesetzten Projekte auf gut 680.

Erzielt wurden zehn Projekt-Auszeichnungen wie für das Literaturmuseum der Moderne am Standort Marbach.
Als Referenzen sind das Berliner Abgeordnetenhaus und der Bundesgerichtshof in Karlsruhe sowie das Ferry Porsche Congress Centrum aufgelistet.

Gegründet wurde der Steinmetzbetrieb im Jahre 1903 von Georg Schön sowie Karl Hippelein. 1953 übernahm Ernst Hippelein die Leitung. Durchgeführt wurde eine Umstrukturierung. 1970 kam es zum Erwerb des hochreinen Kalksteinvorkommens in der Nähe von Heidenheim. 1997 wurde die Ernst-Hippelein-Stiftung zur Unterstützung von jungen Menschen initiiert. 1999 kam es zu Beteiligungen in Sachsen. Ab 2000 wurden weitere Rohsteinvorkommen erworben. Für 2018 bestehen Planungen zur Inbetriebnahme der Anschlusslagerstätte im Bölgental. In der Leitung sind die Brüder Thomas und Frank Hippelein. (fi)


Suche Jobs von Schoen+Hippelein
Baustoffhersteller aus Satteldorf

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Baustoffhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.89.204.127 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog