Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Spaten-Franziskaner
Brauereien aus München
Download Unternehmensprofil

> 381 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1363 Gründung

> Konzern Eigentümer

Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH

Marsstr. 46+48

80335 München

Kreis: München (Stadt)

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 0800-52205203

Web: spatenbraeu.de

Gesellschafter

ABInBev (Brasilien)
Typ: Konzern
Holding: Spaten-Löwenbräu Gruppe

Börsennotiert: Anheuser-Busch InBev
WKN: 590932 (ITK)
ISIN: BE0003793107

Handelsregister

Amtsgericht München HRB 147989
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE233840782

Kontakte

Geschäftsführer
Harald Stückle
Bernhard Klier
Die Spaten-Franziskaner-Bräu produziert und vertreibt Bier in verschiedenen Sorten.

Die werden alle unter dem Markennamen Spaten angeboten. Insgesamt gehören fünf Typen zum Sortiment:
  • Spaten Pils
  • Spaten Münchner Hell
  • Spaten Oktoberfestbier
  • Spaten Diät-Pils und
  • Spaten Alkoholfrei

Alle Biere werden nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebraut. Das heißt, dass ausschließlich Wasser, Hopfen, Malz und Hefe im Brauprozess eingesetzt werden. Das Wasser stammt aus eigenen Tiefbrunnen aus der Region. Die Hefe wird in eigener Reinzucht hergestellt. Malz beziehungsweise die dafür benötigte Gerste und Hopfen kommen ebenfalls aus Bayern.

Seinen Stammsitz hat das Brauereiunternehmen in München. Traditionell ist es innerhalb der Bundesrepublik vor allem im süddeutschen Raum stark vertreten. So werden alleine auf dem Münchener Oktoberfest vier eigene Zelte betrieben.

Spaten kann außerdem auf einen nicht unerheblichen Exportanteil verweisen und unterhält für den weltweiten Vertrieb Niederlassungen in dreizehn europäischen Ländern sowie zwei in den USA und je eine in Japan und Neuseeland.

Die Wurzeln des Unternehmens gehen auf einen erstmals 1397 erwähnten Brauer namens Hans Welser in München zurück. Der Firmenname stammt allerdings von der Familie Spatt, in deren Besitz sich die Brauerei von 1622 bis 1704 befand. Bis 1867 steigt sie zur größten Brauerei der bayerischen Landeshauptstadt auf. Ab 1807 gehörte sie der Familie Sedlmayr, die sie 1922 mit ihrer anderen Firma, der Franziskaner-Leist-Bräu fusionierte.

Nur zwei Jahre später entstand der noch heute genutzte Slogan Lass Dir raten, trinke Spaten. Nachdem der Jahresausstoß 1992 die eine Million Hektoliter-Marke überschritt, tat sich das Unternehmen mit der ebenfalls in München beheimateten Konkurrenz von Löwenbräu zusammen. Die Spaten-Löwenbräu-Gruppe ging 2003 an den belgischen Interbrew-Konzern, dem Vorläufer von InBev. (sc)


Suche Jobs von Spaten-Franziskaner
Brauereien aus München

Chronik

2003 Übernahme durch Interbrew

Branchenzuordnung

11.05 Herstellung von Bier
wer-zu-wem Kategorie: Brauereien

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.172.236.135 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog