Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Stadtsparkasse Duisburg Sparkassen aus Duisburg

Kommunal

Eigentümer

1840

Gründung

1578

Mitarbeiter

Die Sparkasse Duisburg ist ein regional auftretendes Universalkreditinstitut, das Filialen in den Städten Duisburg und Kamp-Lintfort am unteren Niederrhein im Kreis Wesel unterhält.

Sie fühlt sich wie alle Sparkassen dem regionalen Ansatz verbunden und sieht sich deshalb vor allem als Partner des lokalen Mittelstandes und kleinerer Betriebe. Die umfassenden Finanzdienstleistungen werden neben Firmenkunden aber auch und gerade für Privatpersonen angeboten, die das zweite wichtige Standbein bei den Kundengruppen bilden.

Ihre Leistungen reichen von Kreditvergabe über Firmenfinanzierungen bis zur Altersvorsorge. Die Schwerpunkte sind dabei wie folgt gesetzt:
  • Privatkunden
  • Firmenkunden
  • Private Banking
  • Junge Kunden
  • Immobilien

Die Zentrale der Sparkasse Duisburg befindet sich in Duisburg Mitte. Dazu kommen knapp fünfzig Zweigstellen in den beiden Städten Duisburg und Kamp-Lintfort sowie weitere Einrichtungen, zum Beispiel SB-Center. Insgesamt verfügt die Sparkasse über rund achtzig Vertriebsstellen und damit über ein dichtes Netz von Filialen und SB-Einrichtungen im Wirkungsgebiet. Einige davon sind als Beratungs- oder Immobilien-Center auf spezielle Finanzdienstleistungen fokussiert.

Als Anstalt des öffentlichen Rechts steht neben der Gewinnorientierung immer auch die Förderung der regionalen Wirtschaftsentwicklung und des Gemeinwohls. Ihre Träger sind die in einem Sparkassenzweckverband zusammengeschlossenen Städte Duisburg und Kamp-Lintfort, wodurch die Sparkasse auch eine enge kommunale Bindung aufweist.

Darüber hinaus ist die Sparkasse Duisburg, wie etwa 430 andere Sparkassen auch, Mitglied im Deutschen Sparkassen- und Giroverband. Der ist mit 620 angeschlossenen Instituten und 21.000 Geschäftsstellen eine der größten kreditwirtschaftlichen Gruppen Europas und gibt den Sparkassen die Möglichkeit, geschlossen aufzutreten und auch überregionalen Einfluss geltend zu machen.

In der 1840 gegründeten Sparkasse zu Ruhrort in Duisburg liegen die ältesten Wurzeln des Kreditinstituts. Die Städtische Sparkasse zu Duisburg entstand durch Fusion mit anderen Stadtteilsparkassen. 2003 schloss diese sich wiederum mit der Stadtsparkasse Kamp-Lintfort zusammen.

In diesem Rahmen erblickte auch die Sparkassenstiftung das Licht der Welt, die sich für Projekte und Veranstaltungen in kulturellen, sportlichen und sozialen Bereichen einsetzt. Über eine Altenheim-Stiftung trägt die Sparkasse zudem drei Seniorenwohnheime. Damit kommt sie ihrer sozialen Verantwortung für die Region nach, zu der sich alle Sparkassen bekennen. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Duisburg)

Adresse

Sparkasse Duisburg

Königstr. 23-25
47051 Duisburg

Telefon: 0203-2815-0
Fax: 0203-2815-800090
Web: www.sparkasse-duisburg.de

Dr. Joachim K. Bonn (49)
Ulrich Schneidewind (56)
Uwe Haddenhorst ()
Helge Kipping (49) - vorher Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Ehemalige:
Hans-Werner Tomalak ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.578 in Deutschland
:
Filialen: 63
Gegründet: 1840

Handelsregister:
Amtsgericht Duisburg HRA 6587

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE119554671
Kreis: Duisburg
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
1. Stadt Duisburg (de)
2. Stadt Kamp-Lintfort (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Sparkasse Duisburg

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro