Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Strampa MPS Maschinenbauer aus Straubing

Privat

Eigentümer

1946

Gründung

250-499

Mitarbeiter

Strampa MPS ist ein Unternehmen aus der Maschinenbaubranche, das sein Hauptaugenmerk auf den Sondermaschinenbau richtet.

Das Unternehmen ist in der Lage, für eine Vielzahl an Fertigungsaufgaben die komplette Prozesskette vom Rohteil bis zum fertigen Produkt abzubilden. Strampa MPS integriert die Tätigkeitsfelder Zerspanen, Reinigen und Prüfen in einem durchgängigen Prozess. Durch Simultaneous Engineering ist die Firma imstande, Zeit und Kosten zu sparen.

Einige Steckenpferde des Unternehmens bestehen aus der Zerspanungs- und Reinigungstechnik sowie aus der Montage- und Prüftechnik. Darüber hinaus hat sich die Firma auf Karosserierohbauanlagen, also Vorrichtungen zum Schweißen von Karossen oder Baugruppen in der Automobilindustrie, sowie auf Photovoltaiktechnik spezialisiert.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die Nachkriegsjahre des Zweiten Weltkrieges. 1946 wurde die Firma durch Alfred Michaelis in Straubing aus der Taufe gehoben. Alfred Michaelis gründete den A. Michaelis Schleif- und Bohrwerk Motoren-Instandsetzungs-Betrieb. Bis zum Jahr 1950 wurde aus dem Einmann-Betrieb eine Firma mit 20 Beschäftigten.

1958 erweiterte das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit auf den Vorrichtungsbau. 1963 errichtete die Firma eine eigene Lehrlings-Ausbildungsstätte. 1970 kam es zur Trennung der beiden Betriebe Schleif- und Bohrwerk Michaelis, ein Motoreninstandsetzungsbetrieb, sowie Strama Maschinenbau, eine Firma mit Spezialisierung auf Präzisionsvorrichtungsbau.

Ein Höhepunkt im Jahr 1993 war die Gründung MPS Montage- und Prüfsysteme Straubing. Ein Jahr später wurde die Firma Schleif- und Bohrwerk in Motoren-Instandsetzung-Service A. Michaelis umbenannt.

Im Jahr 2001 entstand schließlich Strama-MPS Maschinenbau durch die Verschmelzung von Strama Maschinenbau mit MPS Montage- und Prüfsysteme. 2004 expandierte Strama-MPS Maschinenbau in die USA und gründete die Tochtergesellschaft Strama-MPS in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama.

2008 ist das Unternehmen mittlerweile auf 350 Mitarbeiter angewachsen. Während Strama-MPS Maschinenbau im Jahr 2009 die Firma AuE Kassel als 100-prozentige Tochter übernahm, wurde zwei Jahre später die Tochtergesellschaft Strama-MPS Machinery Taicang in China gegründet.

Beheimatet ist das Unternehmen Strama-MPS Maschinenbau im bayerischen Straubing. Die Stadt befindet sich Regierungsbezirk Niederbayern. Im Jahr 2011 waren mehr als 700 Mitarbeiter bei Strampa MPS Maschinenbau an den Standorten in Straubing, Kassel, Kroatien, China sowie in den USA angestellt. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Hans-Hermann Rösner)

Adresse

Strama-MPS
Maschinenbaugesellschaft mbH & Co. KG
Ittlinger Str. 195
94315 Straubing

Telefon: 09421-739-0
Fax: 09421-739-247
Web: www.strama-mps.de

Herbert Wittl ()
Helmut Petzko ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 700 weltweit
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1946

Handelsregister:
Amtsgericht Straubing HRA 1369
Amtsgericht Straubing HRB 9042

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.454.201 Euro
Rechtsform:
UIN: DE131448310
Kreis: Straubing
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Hans-Hermann Rösner (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Strama-MPS
Maschinenbaugesellschaft mbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro