Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

VfL Bochum Fußballvereine aus Bochum

Verein/VVaG

Eigentümer

1938

Gründung

100-249

Mitarbeiter

Der VfL Bochum ist ein Verein aus dem Ruhrgebiet, der in der Ersten Fußballbundesliga spielt.

Die Fußballabteilung des Clubs ist eigenständig. Im Gesamtverein können sich die Mitglieder außer im Fußball auch in den Sparten Badminton, Basketball, Fechten, Hockey, Leichtathletik, Handball, Schwimmen, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball engagieren. Vor allem aus der erfolgreichen Badmintonabteilung kommen mehrere deutsche Meister.

Das Logo des Handelskonzerns Netto prangt als Hauptsponsor von den Trikots der Bochumer, wofür der Verein jährlich circa 2,5 Millionen Euro erhält. Im ligaweiten Vergleich verfügt der VfL über einen eher geringen Etat, weshalb die Grenzen für Neuverpflichtungen eng gesteckt sind.

Schon seit 1911 spielen der VfL beziehungsweise seine Vorgängervereine auf einem städtischen Gelände nördlich der Innenstadt. Mitte der 1970er wurde dort komplett neu gebaut. Es entstand das Ruhrstadion, das heute über ein maximales Fassungsvermögen von 31.328 Zuschauern verfügt und seit dem Abtreten der Namensrechte an einen Sponsor den Namen RewirpowerStadion trägt.

Zu den größten Erfolgen der Bochumer gehört die insgesamt 34-jährige Zugehörigkeit zur Ersten Liga, in die der Verein insgesamt sechsmal aufgestiegen ist - das letzte Mal 2006. Da der Verein immer gegen den Abstieg spielte, sich aber von 1971 bis 1993 durchgehend in der ersten Liga hielt, bekam die Mannschaft den Beinamen die Unabsteigbaren. Ein bedeutender Titel wurde bislang noch nicht errungen. Lediglich je zwei Teilnahmen am DFB-Pokal Endspiel sowie am UEFA-Cup stehen zu Buche.

Die Wurzeln des VfL Bochums gehen auf den Bochumer Turnverein zurück der bereits 1849, nicht wie im Namen 1848, gegründet wurde. Allerdings reichen die Planungen bis 1848, weshalb das Jahr als Gründungsdatum genommen wurde. Der VfL Bochum entstand am 15. April 1938 auf Anordnung des nationalsozialistischen Fachamts Fußball.

Nach deren Verfügung wurden zahlreiche konkurrierende Vereine nun in jeweils einem zentralen Großverein konzentriert, weshalb in Bochum der Turnverein 1848, TuS 08 und Germania 1906 zum VfL fusionierten. Im Juli 1949 gliederte sich die Fußballabteilung als selbstständiger Teil aus und firmiert seitdem offiziell als VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft.

Etat 2008/09: 17 Millionen Euro. (sc)

Chronik

1848 Verein für Leibesübungen Bochum
1938 Vereinsgründung
1971 Aufstieg in die Bundesliga
1993 Abstieg in die 2. Bundesliga
1994 Aufstieg in die 1. Bundesliga
1995 Abstieg in die 2. Bundesliga
1996 Aufstieg in die 1. Bundesliga
1999 Abstieg in die 2. Bundesliga
2000 Aufstieg in die 1. Bundesliga
2001 Abstieg in die 2. Bundesliga
2002 Aufstieg in die 1. Bundesliga
2005 Abstieg in die 2. Bundesliga
2006 Aufstieg in die 1. Bundesliga
2010 Abstieg in die 2. Bundesliga

Adresse

Verein für Leibesübungen Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e.V.
Castroper Str. 145
44791 Bochum

Telefon: 0234-951848
Fax: 0234-951895
Web: www.vfl-bochum.de

Wilken Engelbracht ()
Christian Hochstätter ()

Ehemalige:
Ansgar Schwenken ()
Thomas Ernst ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 - 249
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1938

Handelsregister:
Amtsgericht Bochum VR 1048

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE124090960
Kreis: Bochum
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
VfL Bochum (de)
Typ: Vereine
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Verein für Leibesübungen Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e.V.

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro