Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

VfL Gummersbach Sportvereine aus Gummersbach

Verein/VVaG

Eigentümer

1861

Gründung

15-49

Mitarbeiter

Der Verein für Leibesübungen Gummersbach, kurz VFL Gummersbach, ist ein deutscher Sportverein aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Insbesondere hat sich der Verein durch seine Handballmannschaft - nicht nur bundesweit - einen Namen gemacht. Darüber hinaus kann der Verein Abteilungen für Leichtathletik, Karate, Tischtennis und Turnen vorweisen.

Die Wurzeln des Traditionsvereins, dessen Vereinsfarben blau und weiß sind, lassen sich bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. 1861 wurde zunächst der Gummersbacher Turnverein ins Leben gerufen, in dem in erster Linie das Turnen im Mittelpunkt stand. Kennzeichnend für das Jahr 1884 war die Gründung der Jugendabteilung des Gummersbacher Turnvereins. Von 1906 hatten erstmals Frauen das Recht, in den Verein einzutreten.

1937 schlossen sich der Gummersbacher Turnverein und weitere Sportvereinen vor Ort zusammen. Fortan hieß der Verein VFL Gummersbach von 1861. Gleichzeitig integrierte man weitere Sportarten, wie beispielsweise Handball, Fußball, Leichtathletik und Wintersport. Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges wurde der Verein ein zweites Mal gegründet.

Im Jahr 1966, als Feldhandball noch deutlich populärer war, konnte der Verein seine erste deutsche Meisterschaft in der Halle holen. Gleichzeitig qualifizierte man sich für die neue ins Leben gerufene Bundesliga. 1967 konnte der Verein zum ersten Mal den Europapokal ins Bergische Land holen.

Nicht nur in den 1970er Jahren, auch in den 1980er Jahren war der VFL Gummersbach eine der stärksten Mannschaften in der Bundesrepublik Deutschland. 1982, 1983, 1985 und 1988 gewannen die Gummersbacher die Meisterschaft. Europapokalsieger der Pokalsieger wurden die Gummersbacher 1978, 1979, 2010 und 2011.

Bekannte ehemalige Spieler sind Erhard Wunderlich, Frank von Behren, Andreas Thiel, Klaus-Dieter Petersen, Rüdiger Neitzel, Daniel Narcisse, Michael Lehnertz, Rune Erland, Andreas Dörhöfer, Joachim Deckarm und Heiner Brand.

Seine Heimspiele trug der Verein über Jahrzehnte in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle aus. In der Saison 2007/2008 fanden alle 17 Bundesliga-Heimspiele des VfL in der Kölnarena statt. Im Jahr 2012 baute die Stadt eine neue Multifunktionshalle in Gummersbach, in der der VFL Gummersbach fortan alle Heimspiele austrägt. (tl)

Chronik

1861 Gründung des Gummersbacher Turnvereins

Adresse

VfL Handball Gummersbach GmbH

Steinmüllerallee 3
51643 Gummersbach

Telefon: 02261-8083-0
Fax: 02261-8083-15
Web: vfl-gummersbach.de

Frank Flatten (51)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 15 - 49
:
Filialen:
Gegründet: 1861

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 39405

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.600 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Oberbergischer Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Verein Handball Gummersbach (de)
Typ: Vereine
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
VfL Handball Gummersbach GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro