Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Walther Pilot Oberflächentechnik Firmen aus Wuppertal

Stiftung

Eigentümer

1923

Gründung

129

Mitarbeiter

Walther Pilot ist eine Firma, deren Expertise in der Oberflächenbeschichtung liegt. Hierfür bietet das Unternehmen das Komplett-Programm. Darüber hinaus richtet Walther Pilot sein Augenmerk auf Klebstoffe.

Auf dem Gebiet Farben und Lacke bietet die Firma Hand-Spritzpistolen, Automatik-Spritzpistolen, luftunterstütztes Airless, Materialbehälter, Rührwerke und Pumpen. Ebenso Teil des Portfolios sind Atem- und Arbeitsschutz, Absaugsysteme, Reinigungstechnik und Zubehör.

In der Produktsparte bietet das Unternehmen ebenso Hand-Spritzpistolen, Automatik-Spritzpistolen, Pumpen zur Förderung niedrigviskoser oder hochviskoser Materialien und Absaugsysteme.

Hinzu kommen Druckbehälter. Der Bereich Signieren und Markieren hält für die Kunden Farben und Tinten, Materialfördersysteme und Signolpistolen bereit. Abgerundet wird das Spektrum durch Systeme für Punkt- und Strichmarkierungen, Systeme mit Signierblöcken und Druckersysteme. Das heutige Leistungsprogramm beinhaltet zudem Kleinspritzgeräte sowie schlüsselfertigen industrielle Großanlagen.

Das Unternehmen kann auf eine 90-jährige Geschichte zurückblicken. 1923 gründete Richard Curt Walther in Wuppertal eine sogenannte Spritzapparate- und Maschinenbauanstalt. Von Beginn an produzierte die Traditionsfirma Profi-Werkzeug.

Im Jahr 1961 stießen die räumlichen Kapazitäten des Unternehmens an ihre Grenzen, sodass das Unternehmen gezwungen war, in Neunkirchen-Struthütten im Siegerland ein weiteres Werk zu bauen.

Da man bereits vor dem Zweiten Weltkrieg die gesundheits- und umweltschädigende Wirkung der Spritznebel erkannte, wurden in Struthütten Absauganlagen produziert. Zudem begann man in Struthütten mit der Behälterproduktion für die Materialförderung.

Von 1997 an beschäftigte sich die Firma mit den drei Produktionsschwerpunkten Spritztechnik, Behältertechnik und Materialförderung sowie mit Absaugtechnik. Im Jahr 2002 wurde J.Wagner Mehrheitsgesellschafter bei Walther Pilot.

Angesiedelt ist das Unternehmen im nordrhein-westfälischen Wuppertal. Ein weiterer Standort befindet sich in Neunkirchen-Struthütten, das ebenfalls in Nordrhein-Westfalen, im Kreis Siegen-Wittgenstein liegt. (tl)

Chronik

1923 Gegründet durch Richard C. Walter
1961 Neubau eines Werks in Nuenkirchen-Struthütten
1987 Übernahme durch die Mitarbeiter und Geschäftspartner
2002 Übernahme durch die Josef-Wagner-Stiftung

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Josef-Wagner-Stiftung)

Adresse

WALTHER Spritz- und Lackiersysteme GmbH

Kärntner Str. 18-30
42327 Wuppertal

Telefon: 0202-787-0
Fax: 0202-787-217
Web: www.walther-pilot.de

Wilhelm W. Schmidts ()
Martin Kürzinger (51) - vorher Apex Tool Group

Ehemalige:
Hubert Riek () - bis 08.03.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 129 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1923

Handelsregister:
Amtsgericht Wuppertal HRB 6714

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 974.500 Euro
Rechtsform:
UIN: DE121105359
Kreis: Wuppertal
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Josef-Wagner-Stiftung (ch)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
WALTHER Spritz- und Lackiersysteme GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro