Wöhrle
Stahlverarbeitung aus Wildberg

> Anzahl Mitarbeiter
300
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
100 - 250 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1921

Wöhrle GmbH & Co. KG

Kengelweg 16
72218 Wildberg

Kreis: Calw
Bundesland: Baden-Württemberg


Telefon: 07054-9262-0
Web: www.woehrle.de


Kontakte

Geschäftsführer
Michael Fahrenbach

Gruppe/Gesellschafter


Typ:
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stuttgart HRA 341081
Amtsgericht Stuttgart HRB 340903
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE812989077

wer-zu-wem-Ranking

Platz 6.931 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Wöhrle ist ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Präzisionsstanzteile und Baugruppen herzustellen. Ein Standbein ist die Produktion eines breitgefächerten Spektrums an Präzisionsscheiben. Hierzu zählen unter anderem Ausgleichscheiben, Passscheiben oder Formscheiben.

Insbesondere hat sich der mittelständisch geprägte Betrieb auf Stanz-, Tiefzieh-, Press- und Drehteile und Werkzeuge spezialisiert. Auf diesem Gebiet zählt die Firma seit Jahrzehnten zu den führenden Unternehmen der Branche. Jährlich werden bei Wöhrle rund 150 Millionen Stanzteile produziert. Nicht zuletzt hat sich das Unternehmen mit dem Prototypenbau in der Branche einen Namen gemacht.

Zu den Kunden gehören Firmen aus den Bereichen Automobilindustrie. Anwendung finden die Lösungen in der E-Mobility, im Thermomanagement, im Powertrain, in Fahrwerken, Bremsen oder in Sicherheitskomponenten. In der Sparte Industrie kommen die Teile in Powertools, im Maschinenbau, in der Anlagentechnik sowie in der Beschlagtechnik zum Einsatz.

Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1921, als Karl Wöhrle der Grundstein legte. In Sulgen bei Schramberg begann Wöhrle mit wenigen Maschinen kleine Stanzteile aller Art zu fertigen. Da die räumlichen Kapazitäten sehr schnell an ihre Grenzen stießen, entschloss man sich 1934, nach Wildberg im Kreis Calw umzuziehen.

Als einziges Unternehmen in Süddeutschland stellte Karl Wöhrle die Herstellung vollständig auf gestanzte Unterlegscheiben um. Im Jahr 1948 fiel der Startschuss für die Stanz-, Press- und Ziehfertigung. Zehn Jahre später eröffnete man einen Zweigbetrieb in Krautheim an der Jagst. 2004 wurde in der Slowakei ein Werk eröffnet. Kennzeichnend für das Jahr 2014 war der Umzug innerhalb der Slowakei nach Surany in ein neuwertiges Fabrikgebäude.

Das Unternehmen ist im baden-württembergischen Wildberg zu Hause. Die Stadt befindet sich im Landkreis Calw und gehört zur Region Nordschwarzwald. (tl)


Suche Jobs von Wöhrle
Stahlverarbeitung aus Wildberg

Unternehmenschronik

1921 Gegründet von Karl Wöhrle

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Stahlverarbeitung

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.80.119 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog