Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Condesa Baustoffhersteller aus Altensteig

Konzern

Eigentümer

1954

Gründung

70

Mitarbeiter

Condesa ist eine Firmengruppe, die sich auf die Herstellung von Stahlrohren konzentriert. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen spanischer Marktführer. Alljährlich beläuft sich die Produktion des Konsortiums auf 1,6 Millionen Tonnen. Während der Anteil auf dem europäischen Markt 20 Prozent beträgt, liegt er auf dem spanischen Markt bei 37 Prozent.

Das Produktportfolio umfasst Stahlbauhohlprofile, Präzisionsrohre, Edelstahlrohre, kaltgezogene Präzisionsrohre, Leitungs- und Allzweckrohre, geschlossene Spezialprofile sowie Fenster- und Türenprofile. Darüber hinaus bietet die Firma Rohre und Profile für Gewächshäuser sowie offene Profile. Abgerundet wird das Produktspektrum des Stahlrohrspezialisten durch Bauelemente für Schutzeinrichtungen an Straßen.

Die Condesa-Gruppe besteht aus zwölf Produktionsgesellschaften in Spanien, Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland und Marokko sowie aus vier allgemeinen Dienstleistungsgesellschaften, die in Spanien angesiedelt sind. Hinzu kommen 20 Handelsdelegationen in Spanien, Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland, Portugal, Schweden, den Niederlanden und im Vereinigten Königreich sowie drei Handelsvertreter, die in Gran Canaria, Irland und der Schweiz beherbergt sind.

Die Anfänge der heutigen Unternehmensgruppe lassen sich bis ins Jahr 1954 zurückverfolgen. In jenem Jahr wurde die heutige Grupo Condesa in Mondragón in Spanien ins Leben gerufen. Von Anbeginn hat sich die Firma mit der Herstellung von Stahlrohren einen Namen gemacht. 1972 nahm das Werk Condesa Fabril nach einem Standortwechsel im spanischen Legutiano seine Tätigkeit auf.

1985 wurde Tubos del Mediterráneo in ummittelbarer Nähe von Valencia gegründet. 1992 beteiligte sich Usinor an Condesa und brachte das Unternehmen Tubos de Celrá in die Unternehmensgruppe ein. Infolge der Investitionen zur Verbesserung der Fertigung von Konstruktionsrohren im Jahr 1997 entstanden spezielle Anlagen in den Werken Condesa Fabril, Tumesa und Tubos de Celrá.

Kennzeichnend für das Jahr 2000 war die Gründung des Vertriebsunternehmens Condesa Comercial, in dem das gesamte inländische und ausländische Vertriebsnetz zusammengeschlossen ist. Nachdem 2004 die Finanzzentrale Condesa Central Financiera gegründet wurde, kam es zur Namensänderung in Condesa Central Compras. Noch im selben Jahr übernahm Condesa alle Werke der Arcelor Tube Group.

Deutschlandweit angesiedelt ist das mittelständisch geprägte Unternehmen im baden-württembergischen Altensteig. Die Stadt befindet sich im Landekreis Calw. Der Sitz der Unternehmensgruppe liegt in der spanischen Stadt Miñano Mayor. (tl)

Chronik

Adresse

SRW Schwarzwälder Röhrenwerk GmbH

Freudenstädter Str. 58
72213 Altensteig

Telefon: 07458-99980
Fax: 0758-45152
Web: www.srw.net

Thierry Jean Michel Hittinger (56)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 70 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1954

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 340784

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.662.456 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Calw
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Condesa (es)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
SRW Schwarzwälder Röhrenwerk GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro