Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Durbal Komponentenhersteller aus Öhringen

Privat

Eigentümer

1938

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Durbal ist ein konzernunabhängiges Familienunternehmen, das sich auf die Herstellung von Gelenkköpfen und Gelenklagern spezialisiert hat. Die Firma entwickelt und Produziert wälzgelagerte- und gleitgelagerte Gelenkköpfe und Gelenklager sowie Hydraulik-Gelenkköpfe, Gabelköpfe, Federklappbolzen, Winkelgelenke und Zubehör.

Darüber hinaus hat sich das Unternehmen durch die Herstellung von kundenindividuellen System-Lösungen, wie beispielsweise Hochleistungssystemen und Sonderanfertigungen bei seinen Kunden einen Namen gemacht.

Weltweit Anwendung finden die Produkte in Standard- oder in rostfreier Edelstahlausführung unter anderem im Maschinenbau, in der lebensmittelverarbeitenden Industrie sowie in der Verpackungsbranche.

Darüber hinaus setzen Unternehmen aus der Bahnindustrie, Hersteller von Schienenfahrzeugen, Firmen aus der Automobil-Motorradindustrie, der Hydraulikindustrie sowie aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Pneumatikindustrie auf die Leistungen von Durbal.

Die Wurzeln des Spezialisten für Dreh-, Kipp- und Schwenkbewegungen liegen in den 1930er Jahren. Wolfgang Schlegel, der einen Gelenkkopf mit integrierter Pendelkugellagerung sowie Stoß- und Bediengestänge für die Luftfahrt entwickelte, gründete in Berlin das Unternehmen Schlegel Luftfahrtgeräte.

In den ersten Jahren konzentrierte sich Wolfgang Schlegel ganz auf die Herstellung von Hochleistungs-Gelenkköpfen mit Pendelkugellagerung. Auch Stoß- und Bediengestänge für die Luftfahrt spielten fortan eine wesentliche Rolle in dem noch jungen Unternehmen.

Das Jahr 1946 stand im Zeichen der Gründung des Unternehmens Motra Maschinenbau Wolfgang Schlegel mit Sitz in Nagold. Motra Maschinenbau produzierte in erster Linie Industrieerzeugnisse aus Metall für den Automobil- und Maschinenbau. 1950 kam es zur Umfirmierung in Mota Maschinenbau. Als Produkte bot das Unternehmen fortan Zweiradmotoren, Mopeds, Kleinkrafträder und Schraubstöcke.

Im Jahr 1954 verschmolzen die Firmen Mota Maschinenbau und Eugen Metzger zur Firma Metzger und Schlegel mit Fahrradrahmen, Mopeds, Kleinkrafträdern und Schraubstöcken im Portfolio. Im Jahr 1959 kam es zur Umfirmierung in Schlegel. Zugleich zog die Firma nach Öhringen um. Ab dem Jahr 1960 produzierte das Unternehmen Schraubstöcke, Gabelköpfe, Winkelgelenke sowie Vergasergestänge.

1979 kam es schließlich zur Ausgliederung der Schraubstockfertigung Schlegel und zugleich zur Neugründung der Firma Durbal. Das neue Unternehmen konzentrierte sich insbesondere auf Produkte, wie gleit- und wälzgelagerte Hochleistungs-Gelenkköpfe nach Standardnorm sowie in Sonderausführungen und Systemlösungen. 2004 wurde die Durbal Vertriebsgesellschaft ins Leben gerufen und die Marke Ferrobal eingeführt.

Der Stammsitz des in dritter Generation geführten Unternehmens befindet sich im baden-württembergischen Öhringen. Die Stadt liegt im Hohenlohekreis, rund 25 Kilometer östlich von Heilbronn.

In Öhringen fertigt das Unternehmen Präzisionsprodukte - vom Hochleistungs-Gelenkkopf bis zum Hochleistungs-Gelenklager - sowohl in Standard- als auch in rostfreier Edelstahlausführung von fünf bis zu 60 Millimeter Durchmesser. Jedes Jahr werden Durbal rund 500.000 Fertigteile hergestellt. (tl)

Chronik

Adresse

Durbal Vertriebsgesellschaft mbH

Verrenberger Weg 2-2a
74613 Öhringen

Telefon: 07941-9460-0
Fax: 07941-9460-90
Web: www.durbal.de

Dr. Markus Voss (48)
Dr. Lievio Marchiorl (55)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1938

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 581113

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE813978840
Kreis: Hohenlohekreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Voss Öhringen Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Durbal Vertriebsgesellschaft mbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro