Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Element Six Chemieunternehmen aus Burghaun

Konzern

Eigentümer

1946

Gründung

439

Mitarbeiter

Element Six ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung und Produktion von Hochleistungswerkstoffen aus synthetischem Diamant setzt. Auf diesem Gebiet ist die Firma weltweit führend.

Das Produktportfolio umfasst synthetische Diamantkörnungen, polykristalline Diamanten, kubisches Bornitrid, polykristallines kubisches Bornitrid oder auch monokristalline synthetische Diamanten. Ebenso fest im Portfolio verankert sind polykristalline CVD-Diamanten und Hartmetallprodukte. Abgerundet wird das Portfolio durch neue Werkstoffe, wozu polykristalline beschichtete Produkte zu zählen sind.

Anwendung finden die Produkte unter anderem in der Präzisionszerspanung, beim Bohren, Zerkleinern, Sägen und Fräsen sowie in der Optik, in der Akustik sowie in der Elektronik. Zum Einsatz kommen die Lösungen in der Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie, in der Konsumgüterindustrie sowie in der Gesundheitsfürsorge. Aber auch Unternehmen aus der Eisen- und Stahlsparte, aus der Lasertechnik sowie aus dem Berg- und Tunnelbau setzen auf Element Six.

Die Anfänge des Unternehmens lassen sich bis in die Nachkriegsjahre des Zweiten Weltkrieges zurückverfolgen. 1946 wurde Industrial Distributors Ltd. von Sir Ernest Oppenheimer ins Leben gerufen. Ziel war es, sich auf industrielle Anwendungen von natürlichen Diamanten zu spezialisieren. 1947 kam es zur Gründung von Diamond Research Laboratory in Johannesburg.

1961 expandierte das Unternehmen weiter und eröffnete im irischen Shannon ein weiteres Werk. Ab Ende der 1960er Jahre stellte der Mittelständler einen wichtigen neuen Hochleistungswerkstoff, das kubische Bornitrid, her. So war man fortan in der Lage, neue Absatzmärkte zu eröffnen.

Während in der ersten Zeit CBN zum Schleifen von Bauteilen aus gehärtetem Stahl genutzt wurde, nahm das Unternehmen im Laufe des nächsten Jahrzehnts weitere Produkte aus CBN und synthetischem Diamant ins Portfolio auf. In dieser Phase entwickelte sich die Firma zu einem der weltweit führenden Hersteller für Hochleistungswerkstoffe.

In den späten 1980er Jahren rief das Unternehmen eine zweite Forschungseinrichtung ins Leben. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte war die Synthese von synthetischem Diamant mittels CVD-Prozess. So wurde CVD-Diamant ein wichtiger Hochleistungswerkstoff mit wachsenden Anwendungsbereichen.

2002 kam es zur Umbenennung des Unternehmens in den heutigen Namen Element Six. In den anschließenden Jahren erwarb man Barat Carbide, ein führendes Unternehmen für Hartmetallprodukte.

Der Stammsitz von Element Six befindet sich im hessischen Burghaun, eine Marktgemeinde im osthessischen Landkreis Fulda. Darüber hinaus verfügt das weltweit führende Unternehmen für Hochleistungswerkstoffe über Produktionseinrichtungen unter anderem in China, Deutschland, Irland, Südafrika und Großbritannien. (tl)

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Chemieunternehmen

Kontakte

1. Ebene

Funktion Name
Geschäftsführer Karl-Georg Hildebrand
Geschäftsführer Markus Och
Geschäftsführer Hendrik van Jaarsveldt

2. Ebene *1





Leiter Personal *****
Leiter Buchhaltung *****
Leiter Einkauf *****
Leiter IT / EDV *****
Leiter Produktion *****
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Adresse

Element Six GmbH

Städeweg 18-24
36151 Burghaun

Kreis: Fulda
Region:
Bundesland: Hessen

Telefon: 06652-82-0
Fax: 06652-82-390
Web: www.e6.com

Daten & Fakten

Gesellschafter:
De Beers Group (Südafrika)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 439 in Deutschland
Umsatz: 92 Mio. Euro (2014)
Filialen:
Gegründet: 1946

Handelsregister:
Amtsgericht Fulda HRB 5893

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: