Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Fedex Speditionen & Kurierdienste aus Frankfurt am Main

Konzern

Eigentümer

1971

Gründung

über 10000

Mitarbeiter

Fedex ist ein international aufgestellter Anbieter von Logistik- und Kurierdienstleistungen.

Fedex ist eines der weltweit größten Transportunternehmen, das sowohl in der Express-Luftfracht als auch im Bodenverkehr aktiv ist. Die Luftfrachtflotte inklusive der Subunternehmen besteht aus annähernd 700 Maschinen und ist damit eine der größten ihrer Art. Für die Beförderung von Fracht am Boden besitzt der Konzern mehr als 45.000 motorisierte Fahrzeuge aller Klassen.

Das Unternehmen stammt aus den USA, wo sich in Memphis, Tennessee auch der Hauptsitz befindet. Es liefert in quasi jedes Land der Welt und unterhält dafür fast 1.200 eigene Vertretungen, knapp die Hälfte davon außerhalb der Vereinigten Staaten. Repräsentanzen gibt es an rund 375 Flughäfen rund um den Globus.

Für seine operativen Tätigkeiten hat der Konzern die Welt außerhalb der USA in vier regionale Zonen eingeteilt. Erstens in Europa, den Mittleren Osten und Afrika mit dem zentralen Sitz in Brüssel. Zweitens in Kanada mit Toronto als Hauptsitz. Drittens in Lateinamerika und die Karibik, was von Miami aus koordiniert wird. Und viertens in den Asien-Pazifik-Raum mit Hongkong als Zentrale.

Der deutsche Hauptsitz ist im an Frankfurt grenzenden Kelsterbach. Im nahe gelegenen Neu-Isenburg gibt es ebenfalls eine Niederlassung. Die Ortswahl hing damit zusammen, das Fedex den Flughafen Frankfurt jahrelang als Drehkreuz und damit auch als sehr wichtige Vertretung genutzt hat. Wegen des dort drohenden Nachtflugverbots zog man aber eine Verlegung des Fedex-Standortes in Deutschland vor.

Seit 2010 gibt es am Flughafen Köln/Bonn das neue Umschlagzentrum für Mittel- und Osteuropa. Zwar ist auch der Köln-Bonner Airport einer der wichtigsten. Er zählt aber im Konzern nicht mehr zu den zehn Air Express Hubs. Von denen sind sechs in den USA und auch für diese Region zuständig, in Anchorage, Fort Worth, Indianapolis, Newark und Oakland sowie natürlich in Memphis als Dreh- und Angelpunkt für sämtliche Regionen.

Dazu kommen als Drehkreuze für Europa, den Mittleren Osten und Afrika der Charles-de-Gaulle-Flughafen in Paris, für Kanada der Airport in Toronto, für Lateinamerika und die Karibik leistet das der Flughafen von Miami und für den Asien-Pazifik-Raum der Flughafen im chinesischen Guangzhou.

Gegründet wurde das Unternehmen als Federal Express von Frederick W. Smith in Little Rock im US-Bundesstaat Arkansas. Aber schon zwei Jahre später zog man nach Memphis um, an den Entfernungen in den USA gemessen nicht so weit entfernt von Little Rock. Mit dem Erwerb der Flying Tiger Line, kurz zuvor noch der weltweit größte Beförderer von Luftfracht, im Jahr 1989 stieg das Unternehmen zu den ganz großen seiner Branche auf.

Weitere Übernahmen folgten, auch außerhalb des Kerngeschäfts. Die gebräuchliche Abkürzung Fedex für das Unternehmen wurde im Laufe der Jahre so populär, das sich der bis heute an der Spitze stehende Gründer Smith dazu entschloss, sie zum offiziellen Firmennamen zu machen. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: TNT.

Chronik

1971 Gegründet von Frederick W. Smith in Little Rock
1989 Übernahme der Luftfrachtgesellschaft Flying Tiger Line
2000 Umbenennung in FedEx Corporation

Adresse

Federal Express Corporation
Deutsche Niederlassung
Tor Frachtzentrum Geb. 456 B
60549 Frankfurt am Main

Telefon: 06102-883-0

Web: www.fedex.com

Dr. Gerald Hubert (53)

Ehemalige:
Michael Mühlberger ()
Köln/Bonn Hub, 51147 Köln
 

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 150.000 weltweit
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1971

Handelsregister:
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 31128

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE114106324
Kreis: Frankfurt am Main
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Fedex (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Fedex Corp.
WKN: 912029 (FDX)
ISIN: US31428X1063

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Federal Express Corporation
Deutsche Niederlassung

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro