Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Fischer Surface Technologies Autozulieferer aus Katzenelnbogen

Investor

Eigentümer

1956

Gründung

600

Mitarbeiter

Fischer Surface Technologies ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Bereiche Spritzguss- und Galvanik spezialisiert hat. Zum Kundenkreis zählen in erster Linie Unternehmen aus der Automobilindustrie sowie aus der Sanitär- und Haushaltsgeräteindustrie.

Die Angebotspalette umfasst Exterieur- und Interieurbauteile für die europäische Fahrzeugindustrie, wobei das Spektrum von millimeterkleinen Designelementen bis hin zu Kühlergrillrahmen reicht. Für die Sanitärbranche bietet der Mittelständler hochwertige, dekorative Designelemente für Küche, WC und Bad. Beispielhaft hierfür sind Duschbrausen und Drückerplatten für Toiletten.

Abgerundet wird das Sortiment durch Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Chromdesignelemente für Kaffeekannen, Kaffeevollautomaten und elektrische Rasierer.

Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Entwicklung, Projektmanagement, Konstruktionssupport, Produktion, Veredelung und Montage.

Die Anfänge des Unternehmens liegen in den 1950er Jahren. 1956 rief Rudolf Fischer die erste Firma der Fischer Gruppe ins Leben. Hierbei standen vor allem Aktivitäten im Bereich Glasveredelung und Glastechnik im Mittelpunkt. Darüber hinaus spezialisierte sich der Betrieb zu Beginn der 1970er Jahre auf das Kunststoffgalvanisieren. Im Jahr 1972 rief Rudolf Fischer eine Kunststoff-Galvanik im hessischen Taunusstein-Wingsbach ins Leben.

Nachdem er infolgedessen im Bereich der Lohngalvanik ein umfangreiches Spektrum ins Portfolio aufgenommen hatte, nahm Rudolf Fischer in Katzenelnbogen eine neue und größere Kunststoff-Galvanik in Betrieb. So war das Unternehmen fortan in der Lage, Großserien-Produkte für die Automobilindustrie zu galvanisieren.

Negativer Höhepunkt in der Firmengeschichte war im Jahr 1996 ein Großbrand, der das Galvanikwerk in Gänze zerstört hat. Kennzeichnend für das Jahr 1999: Das Unternehmen eröffnete unter dem Namen Galvanoplast Fischer Bohemia in Tschechien das erste Produktionswerk im Ausland. So konnte das Unternehmen den osteuropäischen Markt beliefern.

Ab 2000 standen die Entwicklung und Produktion von Systemteilen vermehrt im Fokus. Drei Jahre später kaufte das Unternehmen einen Spritzgussbetrieb in Seelbach in Rheinland-Pfalz. 2008 kam ein weiteres Galvanikwerk in Tschechien hinzu. 2012 veräußerte das Unternehmen sein Werk vom Gründungssitz in Taunusstein und zog samt Verwaltung ins rheinland-pfälzische Katzenelnbogen um.

Ansässig ist das Unternehmen auch heute noch dort. Die Stadt befindet sich im Rhein-Lahn-Kreis. Darüber hinaus ist der mittelständisch geprägte Betrieb mit einem Werk in Seelbach, wo der Spritzguss eine besonders große Rolle spielt, sowie mit drei Werken in der tschechischen Stadt Liberec vertreten. (tl)

Chronik

2017 Übernahme durch Fonds der Deutsche Private Equity

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (DPE Deutsche Private Equity)

Adresse

Fischer Oberflächentechnologie GmbH

Auf der Wahnsbach 3
56368 Katzenelnbogen

Telefon: 06486-9130-0
Fax: 06486-9130-48
Web: www.fischer-galvanik.de

Peter Endlich (49)
Leo Zwiener ()

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Werbung
Leiter IT / EDV
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 600 in Deutschland
Umsatz: 70 Mio. Euro (2015)
Filialen: 5
Gegründet: 1956

Handelsregister:
Amtsgericht Montabaur HRB 25447

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Rhein-Lahn-Kreis
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
DPE Deutsche Private Equity (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: