Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hein, Lehmann Maschinenbauer aus Krefeld

-

Eigentümer

1878

Gründung

800

Mitarbeiter

Hein, Lehmann ist eine mittelständisch geprägte Unternehmensgruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Maschinen und Komponenten für die Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik zu produzieren.

Das Produktportfolio setzt sich aus Siebmaschinen, wie etwa Kreisschwing-Siebmaschinen und Linearschwing-Siebmaschinen zusammen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Hein, Lehmann neben Zuckerzentrifugen Grundstoffsiebe und Spaltsiebe. In diesem Produktbereich sind Spaltsieb-Schleuderkörbe, Spaltsieb-Böden, Spaltsieb-Körbe sowie mehrteilige Siebbeläge und Spaltsieb-Mulden feste Bestandteile des Portfolios.

Komplettiert wird das Spektrum durch Drahtfördergurte. Beispielhaft hierfür sind Drahtgeflechtsgurte, Weitspiral-Drahtgliedergurte, Spiral-Drahtgliedergurte sowie Querstabgurte und Stabgeflechtsgurte.

Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück bis ins 19. Jahrhundert. Im Jahr 1878 eröffneten der Kaufmann Max Hein und der Ingenieur Anton Lehmann in Berlin-Reinikendorf eine Wellblechfabrik. Sieben Jahre später begannen sie mit der Fertigung von Signalanlagen für die Eisenbahnbehörde. Ein Jahr später wurde die Hein, Lehmann und Co Aktiengesellschaft ins Leben gerufen. 1889 siedelte man nach Düsseldorf-Oberbilk um.

Highlights in den Jahren 1902 und 1910 waren die Auszeichnung mit der Goldmedaille für besondere technische Leistungen in Düsseldorf und Brüssel. Nachdem im Jahr 1910 die Hohenzollernbrücke in Köln eingeweiht wurde, gab das Unternehmen ein Jahr später den Startschuss für die Luftschiffhalle in Düsseldorf-Lohhausen.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erwarb die Firma alle Patente und Lizenzen der in Dresden gegründeten Firma Louis Herrmann. Deren Spezialität war die Herstellung von Industriesieben und Draht-Fördergurten, die unter der weltberühmten Bezeichnung Herrmann-Sieben angeboten wurden.

In den weiteren Jahren beinhaltete das Lieferprogramm feste und bewegliche Brücken, Hochbauten für Bergbau und Industrie, Skelettbauten für Hochhäuser, Gerüste für Krane und Kranbahnen sowie Fördergerüste und Bunker. Hein, Lehmann und Co lieferte seine Produkte nicht nur innerhalb Deutschlands aus, sondern auch nach Europa, Südamerika und Asien. Zudem wurden Tochterunternehmen und Gesellschaften im Ausland ins Leben gerufen.

Das Jahr 1950 stand ganz im Zeichen des Aufbaus der Abteilung Massentrennung. Sie entwickelte und baute zunächst Radial-Siebanlagen, Vor-, Nach- und Bodenentwässerungsanlagen für den Bergbau, Kammer-Schleusen und Kammer-Becher für Entwässerungswerke sowie Sichter-Anlagen und Doppelrohrbrausen.

Während das Unternehmen im Jahr 1955 mit einer Kondensator-Selbstreinigungsanlage für Kraftwerke auf sich aufmerksam machte, stand das Jahr 1973 ganz im Zeichen des Aufbaus der Fertigungsstätte in Zingsheim. 1984 sorgte man mit der Spaltsieb-Sortierkorb-Fertigung für die Papierindustrie für Furore.

Vier Jahre später kam es zur Gründung von Hein, Lehmann Trenn- und Fördertechnik. 2012 firmierte das Unternehmen von Hein, Lehmann Trenn- und Fördertechnik in Hein, Lehmann um.

Der Mittelständler ist seit dem Jahr 1994 im nordrhein-westfälischen Krefeld zu Hause. Die Stadt befindet sich am Niederrhein, nordwestlich der Landeshauptstadt Düsseldorf. Darüber hinaus ist die Firma an weiteren in- und ausländischen Standorten vertreten. (tl)

Chronik

1878 Max Hein und Anton Lehmann führen gemeinsam eine Wellblechfabrik in Berlin
1888 Gründung der Hein, Lehmann & Co. Aktiengesellschaft
1889 Umzug nach Düsseldorf
1988 Umfirmierung in HEIN, LEHMANN Trenn- und Fördertechnik GmbH
1994 Umzug nach Krefeld
2012 Umfirmierung in HEIN, LEHMANN GmbH

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stafag Holding)

Adresse

HEIN, LEHMANN GmbH,

Alte Untergath 40
47805 Krefeld

Telefon: 02151-3755
Fax: 02151-37595900
Web: www.heinlehmann.de

Harald M. Koch ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 800 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1878

Handelsregister:
Amtsgericht Krefeld HRB 5401

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 7.669.378 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811215968
Kreis: Krefeld
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Stafag Holding (ch)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
HEIN, LEHMANN GmbH,

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro