Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hyundai Autohersteller aus Offenbach am Main

Konzern

Eigentümer

1967

Gründung

640

Mitarbeiter

Hyundai ist einer der größten Automobilbauer der Welt.

Die Modellpalette bei Pkw umfasst sowohl Kleinst-, Klein- als auch Mittelklassewagen und bezieht zudem Oberklasselimousinen mit ein. Ergänzt wird sie durch Minivans, SUV und Geländewagen. Des Weiteren fertigt Hyundai auch Lkw und Nutzfahrzeuge.

Das Unternehmen produziert seine Modellpalette in achtzehn verschiedenen Ländern, wobei das Werk im koreanischen Ulsan, der Heimat des Autobauers, als eines der weltweit größten zusammenhängenden Automobilwerk das Herzstück bildet. In Europa gibt es Werke in Tschechien, Russland, der Slowakei und der Türkei. In Deutschland wird nicht gefertigt, sondern lediglich importiert.

Dafür ist die Hyundai Motor Deutschland mit Sitz in Neckarsulm in Baden-Württemberg zuständig. Sie beliefert die rund 550 Hyundai-Standorte, davon knapp 400 Händler sowie gut 150 Filialen und Servicepartner, und kümmert sich um deren Koordination. Außerdem ist der Hauptsitz der Hyundai Motor Europe, die für Marketing und Verkaufsorganisation verantwortlich ist, in Offenbach. In Rüsselsheim steht ein Entwicklungszentrum, das gemeinsam mit der Tochter Kia betrieben wird.

Hyundai Motor Deutschland hat zwei Gesellschafter. Neben dem koreanischen Hyundai-Konzern ist das die Schweizer Emil Frey Gruppe über ihre AMH Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft. Sie zählt zu den größten Autohändlern im deutschsprachigen Raum und befindet sich komplett im Besitz der Gründerfamilie. Werner H. Frey agiert auch als Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland.

Das Unternehmen begann 1967 in Korea zunächst mit dem Bau des Ford Cortina in Lizenz. Die Entwicklung eigener Fahrzeuge startete in den Siebzigern. Der ebenfalls aus Korea kommende Konkurrent Kia Motors wurde 1998 übernommen. In Deutschland erfolgte der Markteintritt 1991 mit der Gründung der Hyundai Motor Deutschland. Der Standort Rüsselsheim nahm 2003, der in Offenbach 2006 seine Arbeit auf.

Zur Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrades ist Hyundai seit der Fußball-WM 2002 einer der Hauptsponsoren des Fußball-Weltverbands FIFA und wird das auch bis zur WM 2022 in Katar bleiben. Studien nach der WM 2006 in Deutschland ergaben, dass Hyundai durch dieses Engagement seine Ziele erreicht hat. Vor der WM kannte nur jeder vierte Bundesbürger die Automarke. Nachher war es rund jeder zweite. Darüber hinaus ist Hyundai beim Fußball-Proficlub FSV Frankfurt als Trikotsponsor aktiv.

Bei einem Qualitätsreport im Auftrag der Autobild im Jahr 2010 wurden von der renommierten GfK, der Gesellschaft für Konsumforschung, zwanzig Hersteller über eine repräsentative schriftliche Befragung mit rund 9.200 Interviews in den Segmenten Qualität und Zuverlässigkeit bewertet. Hyundai wurde auf den ersten Platz gesetzt. Das kann auch als Ausdruck der Firmenstrategie interpretiert werden, die explizit von einem billigen Image weg will und sich in der Premiumklasse etablieren möchte. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Hyundai)

Adresse

Hyundai Motor Deutschland GmbH

Kaiserleipromenade 5
63067 Offenbach am Main

Telefon: 069-380767-100
Fax: 069-380767-103
Web: www.hyundai.de

Markus Schric ()
Seong Nam Kim (48)

Ehemalige:
Jung Kook Bae () - bis 21.01.2016
Werner H. Frey ()
Hyundai Motor Europe Technical Center GmbH, 65428 Rüsselsheim
 06142-7899-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 640 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1967

Handelsregister:
Amtsgericht Offenbach am Main HRB 47293

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 8.200.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE145774184
Kreis: Offenbach am Main
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Hyundai (kr)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Hyundai Motors
WKN: 885166 (HYU)
ISIN: USY384721251

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hyundai Motor Deutschland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro