Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Keppler Maschinenbau Maschinenbauer aus Pfullingen

Privat

Eigentümer

1965

Gründung

128

Mitarbeiter

Keppler Maschinenbau ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von Werkzeugmaschinen. Die Firma ist ein Maschinenbaubetrieb mit eigener Konstruktionsabteilung.

Das Produktportfolio umfasst in der Sparte Werkzeugmaschinen unter anderem Universal-Bearbeitungscenter und Fahrständermaschinen. Aber auch Sondermaschinen sind fester Bestandteil des Portfolios. Hierzu zählen Lineboremaschinen, Sonderfräsmaschinen, Sonderbohrmaschinen, Sonderdrehmaschinen und Transferstraßen.

Für Kunden aus dem Werkzeugmaschinenbau konstruiert und fertigt das Unternehmen im Geschäftsbereich Komponenten Werkzeugmagazine, Handlingsysteme und verschiedenste Sonderlösungen nach kundenspezifischen Anforderungen. Beispielhaft für diesen Produktbereich sind Werkzeugkettenmagazine und Werkzeugregalmagazine.

Darüber hinaus hat sich der schwäbische Werkzeugmaschinenbauer Keppler auf Umbauten und Erweiterungen von einzelnen Maschinen sowie auf Retrofittung spezialisiert. Abgerundet wird das Spektrum durch Spannvorrichtungen, um Bauteile und Werkstücke wie Zylinderkurbelgehäuse, Getriebe- und Steuergehäuse, Kurbel- und Nockenwellen und Pleuel in Bearbeitungszentren, Transferstraßen, Rundtaktmaschinen sicher spannen zu können.

Zum Einsatz kommen die Produkte im Bergbau, in der Papiermaschinen- und Druckindustrie, in der Luft- und Raumfahrt, im Bereich Erneuerbare Energien sowie in der Automobilindustrie. Nicht zuletzt macht sich der Maschinenbau die Produkte zunutze.

Die Wurzelns des Unternehmens liegen in den 1960er Jahren. Karl Keppler eröffnete im Juli 1965 in Pfullingen einen reinen Fertigungsbetrieb. Nach mehreren Umzügen expandierte das Unternehmen und gründete eine Niederlassung in Chemnitz.

Noch im selben Jahr führte Keppler sein 6-Achs Universal-Bearbeitungscenter auf dem Markt ein. Zwei Jahre später folgt die 6-Achs Fahrständermaschine FS mit einer Tischbelastung bis zu 40 Tonnen. Bislang letztes Highlight war im Jahr 2013 die Erweiterung des Universal-Bearbeitungscenters um die HDC-Z-Baureihe.

Seinen Sitz hat das Unternehmen im baden-württembergischen Pfullingen. Die Stadt befindet sich im Landkreis Reutlingen. Zudem verfügt der Werkzeugmaschinenbauer über eine Niederlassung im sächsischen Chemnitz. (tl)

Chronik

Adresse

Karl Keppler Maschinenbau GmbH

Max-Eyth-Str. 9
72793 Pfullingen

Telefon: 07121-9776-0
Fax: 07121-9776-45
Web: www.keppler-maschinenbau.de

Karlheinz Keppler ()
Stephan Götschel (55)

Ehemalige:
Karl Keppler () - bis 27.07.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 128 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1965

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 350857

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 520.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE213429958
Kreis: Reutlingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Keppler Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Karl Keppler Maschinenbau GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro