Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Knauf Interfer Stahlverarbeitung aus Essen

Familien

Eigentümer

1936

Gründung

1650

Mitarbeiter

Knauf Interfer ist eine Unternehmensgruppe, die europaweit agiert und in den Bereichen Distribution und Verarbeitung von Stahl zu den führenden Anbietern gehört.

Das Leistungsportfolio umfasst Beratung und Fertigung sowie Lieferung, Logistik und Lagerhaltung. Zu den Produkten, die nach Kundenwunsch in verschiedenen Qualitäten und Größen gefertigt werden, zählen in erster Linie:
  • warmgewalzte Langprodukte
  • warmgewalzte Flachprodukte
  • kaltgewalzte und oberflächenveredelte Produkte
  • Kaltband Bandstähle
  • Stahlrohre
  • Aluminiumprofile

Die Leistungen des Konzerns werden gewährleistet durch einen Unternehmensverbund im In- und Ausland. Zur Knauf Interfer Gruppe gehören die Delta-Stahl, Giebel Kaltwalzwerk, Interfer Aluminium, Interfer Präzisrohr, Interfer Rohrunion, Interfer Stahl Berlin, Interfer Stahl Dortmund, Interfer Stahl Frankfurt am Main, Interfer Stahl Bremen, Interfer Stahl Magdeburg, Interfer Stahl Nürtingen, Interfer Stahl Regensburg, Interfer Technik, Max Baum Stahl Service, Saarländische Handel, Völkel und Winkler, Walter Patz und Willems Stahl. Sowie die Interfer Stahl in den Niederlanden, die Knauf Interfer in Österreich und die Knauf Interfer in Polen.

Gegründet wurde das Unternehmen als Handelsgesellschaft unter dem Namen Stinnes Interfer. Nach mehreren Besitzerwechseln, wie der Deutschen Bahn und Bain Capital, ging die Firma als Interfer Stahl an den heutigen Alleingesellschafter Albrecht Knauf und firmiert seitdem unter Knauf Interfer, seit 2008 als Europäische Gesellschaft. Der Stammsitz befindet sich bis heute im nordrhein-westfälischen Essen im Ruhrgebiet. (bi)

Chronik

1910 Gründung F. W. Brökelmann Aluminiumwerk
1932 Gründung der Giebel & Co. Verzinnerei, Verzinkerei, Verbleierei
1951 Gründung der Stahl Handels Gesellschaft Walter Patz
1967 Patz geht an Stinnes
1982 Gründung der Delta-Stahl in Barsinghausen
2005 Knauf Interfer kauft Giebel
2007 Integration von Delta-Stahl in die Knauf Interfer Gruppe
2014 Übernahme Brökelmann Aluminium

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Stahlverarbeitung

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Dr. Albrecht Knauf)


Adresse

KNAUF INTERFER SE

Graf-Beust-Allee 37
45141 Essen

Kreis: Essen
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0201-8317-0
Fax: 0201-8317-245
Web: www.knauf-interfer.de

Werk Bremen, 28309 Bremen
 0421-59851-0

Werk Delta Stahl, 30890 Barsinghausen
 0201-8317-200

Werk Magdeburg, 39126 Magdeburg
 0391-55545-100

Werk Max Baum, 47138 Duisburg
 0201-8317-200

Werk Völkel & Winkler, 57482 Wenden
 02762-60823-0

Werk Walter Patz, 57555 Mudersbach
 02745-88-0

Giebel Kaltwalzwerk GmbH, 58642 Iserlohn
 02374-56-0

Werk Werl, 59457 Werl
 02922-8709-0

Werk Ense, 59469 Ense
 02938-808-0

Werk Frankfurt/Main, 60327 Frankfurt am Main
 069-2541-0

Kontakte

Vorstand
Matthias Kessel-Knauf
Carsten G. Gast
Dr. René Gissinger - früher bei Scholz Holding
Dr. Kay Oppat - früher bei Scholz Holding

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Dr. Albrecht Knauf
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 1.650 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1936

Handelsregister:
Amtsgericht Essen HRB 20731

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 130.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE813882659