Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krauss-Maffei Wegmann Rüstungsindustrie aus München

Konzern

Eigentümer

1838

Gründung

2836

Mitarbeiter

Krauss-Maffei Wegmann (KMW) ist der europäische Marktführer für gepanzerte Ketten- und Radfahrzeuge in Europa. Das Unternehmen hat eine lange Tradition im Panzerbau.

Aktuelle Produkte:
  • Kampfpanzer (LEOPARD 2)
  • Artillerie (Panzerhaubitze 2000 / Raketenwerfer MARS/MLRS)
  • Flugabwehr (FlakPanzer GEPARD / Leichte Flugabwehr LeFlaSys)
  • Schützenpanzer (PUMA)
  • Radfahrzeuge (BOXER, FENNEK, DINGO, MUNGO)
  • Panzerschutz (Fahrzeug-Schutzausstattung)
  • Pioniergeräte (Panzerschnellbrücke, LEGUAN, FSG)
  • Training & Simulation
  • ILS Planung und Durchführung der Systemunterstützung
  • EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit)
  • Kabelsysteme

Der Exportanteil von KMW ist relativ hoch. An neuen Aufträgen gibt es derzeit Bedarfsinstandsetzungen Leopard 2 A4 für die Türkei und Griechenland.

Während des 2. Weltkriegs hat Krauss-Maffei vor allem schwere Güterzuglokomotiven und Halbkettenzugmaschinen (Sd.Kfz. 7 und Sd.Kfz. 8) gebaut. Krauss-Maffei war auch Generalunternehmer für die Serienfertigung zunächst des Kampfpanzers LEOPARD 1, später auch des Flakpanzers GEPARD und des Kampfpanzers LEOPARD 2.

Krauss-Maffei Wegmann ist entstanden aus der 1838 gegründeten Münchner Lokomotivfabrik Maffei und der 1882 gegründeten Kasseler Waggon- und Fahrzeugbau-Firma Wegmann. 1999 kam es zum Zusammenschluss von Krauss-Maffei und Wegmann.

Wegmann war eine Kasseler Waggonfabrik. Das Unternehmen wurde 1882 in Kassel von Peter Wegmann und Richard Harkort als Casseler Waggonfabriken von Wegmann, Harkort & Co. Gegründet. 1912 wurde Wegmann von August Bode und dem Kaufmann Conrad Köhler übernommen. Bekannt wurde das Unternehmen in den 1930er Jahren als Hersteller der Reisezugwagen für den Henschel-Wegmann-Zug. Während des 2. Weltkriegs hat das Unternehmen Panzertürme für die deutschen Panzer gebaut. Beim Leopard-Programm war Wegmann wiederum der Spezialist für Panzertürme.

Krauss-Maffei Wegmann ist nun komplett im Besitz der Familie Bode, nachdem Siemesen Anfang 2011 seine Anteile verkaufte. Die Familie Bode ist einer der größten deutschen Rüstungsproduzenten. Aktuell führt Dr. Manfred Bode die Familiengeschicke. Für seine Verdienste erhielt er in 2007 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Rheinmetall Defence.

Chronik

1838 Münchener Lokomotivfabrik Maffei
1860 Die Lokomotivfabrik Krauss & Co. Wird in Allach gegründet
1882 Gründung der Kasseler Waggonfabrik Wegmann
1912 Wegmann wird von August Bode und Conrad Köhler übernommen
1931 Krauss & Co. übernimmt Maffei und heißt dann Krauss-Maffei
1934 Start der Produktion von Halbkettenfahrzeugen
1963 Generalunternehmer für den Leopard 1
1964 Beginn der Produktion des Leopard 1
1977 Generalunternehmer für den Leopard 2
1999 Zusammenschluss von Krauss-Maffei und Wegmann
2001 Siemens übernimmt 49 Prozent von Mannesmann
2011 Siemens verkauft seine Anteile an die Familie Bode
2015 Fusion Krauss-Maffei mit Nexter
2015 Übernahme System Instandsetzung Ost von Diehl

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bode Kassel & Nexzer/GIAT)

News zu Krauss-Maffei Wegmann Rüstungsindustrie aus München

Adresse

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

Krauss-Maffei-Str. 11
80997 München

Telefon: 089-8140-50
Fax: 089-8140-4900
Web: www.kmweg.de

Frank Haun ()
Dr. Martin Bentler (55)
Jürgen Weber ()

Ehemalige:
Frank Haun ()
Jürgen Weber ()
Stefan Krischik ()
KMW Schweißtechnik GmbH, 20457 Hamburg
 06131-21550

Werk Kassel, 34127 Kassel
 0561-105-0

Standort Kölleda, 99625 Kölleda
 03635-600690-1610

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 2.836 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen: 7
Gegründet: 1838

Handelsregister:
Amtsgericht München HRA 72460
Amtsgericht München HRB 118952

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE812586990
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Bode Kassel & Nexzer/GIAT (de/fr)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro