Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Kretz
Komponentenhersteller aus Pforzheim
Download Unternehmensprofil

> 40 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1945 Gründung

Friedrich Kretz GmbH & Co KG

Wittumstr. 6-8

75181 Pforzheim

Kreis: Pforzheim

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 07231-15448-0

Fax: 07231-15448-20

Web: www.kretz-online.de

Gesellschafter

Thorsten Kretz
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mannheim HRA 502787
Amtsgericht Mannheim HRB 501446
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 52.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE144174011

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Thorsten Kretz
Kretz ist eine Firma, die ihr Hauptaugenmerk auf die Herstellung technischer Fließpressteile und deren komplette Bearbeitung auf CNC-Maschinen richtet.

Das Produktportfolio setzt sich aus Kühlelementen im Bereich Klimaanlagen und in der Hochleistungselektronik für die Automobilindustrie zusammen. Gefertigt werden Elektro- und Elektronikgehäuse mit beziehungsweise ohne Bodenform, Innen rund oder profiliert sowie mit symmetrischer oder asymmetrischer Außenkontur. Für die Pneumatikindustrie produziert das Unternehmen verschiedene Zylinder mit diversen Bodenformen an der Stirnseite und Abschlussdeckel für diese Gehäuse.

Im Bereich der Hydraulik stellt der Mittelständler Gehäuse für Filterelemente her. Diese werden bei Betriebsdrücken von bis zu 100 bar eingesetzt. Das Produktspektrum umfasst Drehköpfe in verschieden Ausführungen, Cockpiteinfassungen für die Automobilindustrie, Tastenelemente für Aufzüge sowie
Drucktasten.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1945. Von Beginn an konzentrierte sich die Firma ganz auf den Werkzeugbau gegründet. In erster Linie standen Werkzeuge für die Pforzheimer Schmuckwaren- und Uhrenindustrie im Zentrum.

Im Jahr 1958 kam die Herstellung von Stanz- und Ziehteilen für die Rundfunk-, Fernseh- und Phonoindustrie hinzu. Anwendung fanden die Produkte als Zierteile. So entwickelte sich eine vielseitige dekorative Oberflächenbearbeitung. Zum Einsatz kamen Diamantdrehmaschinen und Oberflächenveredelungsverfahren.

Im Jahr 1966 fiel der Startschuss für das Fließpressen von Nichteisenmetallen und die komplette Nachbearbeitung. Mit dem Rückgang in der Rundfunk-, Fernseh- und Phonoindustrie kamen verstärkt technische Fließpressteile auf. 2001 wurden die zwei Produktionsstandorte zusammengelegt und der Neubau in der Wittumstraße in Pforzheim-Eutingen bezogen.

Ansässig ist das Unternehmen auch heute noch an diesem baden-württembergischen Standort. (tl)


Suche Jobs von Kretz
Komponentenhersteller aus Pforzheim

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Komponentenhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.238.186.43 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog