Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kuka Maschinenbauer aus Augsburg

Konzern

Eigentümer

1898

Gründung

3138

Mitarbeiter

Die Kuka AG ist einer der führender Roboterhersteller.

Kuka wurde 1898 von Johann Josef Keller und Jakob Knappich als Acetylenwerk Augsburg zur Produktion von kostengünstigen Haus- und Stadtbeleuchtungen gegründet. Der Name Kuka entstand dabei aus Keller und Knappich Augsburg.

Das Kapital der Kuka AG ist weit gestreut. Größter Einzelgesellschafter ist das Familienunternehmen Grenzebach mit einem Anteil von 26,56 Prozent. ()

Chronik

1898 Gegründet durch Johann Josef Keller und Jakob Knappich
1970 Fusion zur IWKA
1993 Übernahme Erzgebirgische Schnittwerkzeug und Maschinenfabrik
2014 Voith übernimmt Anteile von Grenzebach und hält 25,1 Prozent
2016 Haushaltsgerätekonzern Midea aus China beteiligt sich mit 10,6 Prozent
2016 Midea hält 76,4 Prozent der Anteile

Adresse

KUKA Aktiengesellschaft

Zugspitzstr. 140
86165 Augsburg

Telefon: 0821-797-50
Fax: 0821-797-5252
Web: www.kuka-ag.de

Dr. Till Reuter (48)
Peter Mohnen (48)

Ehemalige:
Dr. Horst J. Kayser ()
Dr. Matthias J. Rapp ()
Geschäftsbereich Assembly & Test, 28757 Bremen
 0421-6602-0

KUKA Systems GmbH, 86165 Augsburg
 0821-797-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 3.138 in Deutschland
Umsatz: 1.882 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1898

Handelsregister:
Amtsgericht Augsburg HRB 22709

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 88.180.121 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811912140
Kreis: Augsburg (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Midea (cn)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Kuka Aktiengesellschaft
WKN: 620440 (IWK)
ISIN: DE0006204407

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KUKA Aktiengesellschaft

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro