Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Lehmann UMT Maschinenbauer aus Pöhl

Privat

Eigentümer

1945

Gründung

80

Mitarbeiter

Lehmann UMT ist ein in dritter Generation geführtes Unternehmen, dessen Expertise im Maschinenbau liegt. Dabei wesentliche Standbeine sind die Filtertechnik, die Fördertechnik sowie die Umwelttechnik und der Sondermaschinenbau.

In der Filtertechnik konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung von Öl-Feinstfilteranlagen, Anschwemmfiltern, Flachbettfiltern und Neodymfiltern. Darüber hinaus bietet der Mittelständler seinen Kunden USF-Filterreihen, Endlosbandfilter, Schrägbettfilter, Magnetfilter und Bandskimmer. Hierbei zum Leistungsspektrum zählen die Kundenberatung, die Entwicklung und Fertigung sowie Serviceleistungen und Wartungen.

Ebenso fest zum Kerngeschäft zählt die Fördertechnik, die Lehmann UMT entwickelt und zudem fertigt. Im Portfolio enthalten sind Kratzkettenförderer, Späneumverteiler, Scharnierbandförderer, Magnetförderer sowie Schneckenförderer.

In der Sparte Umwelttechnik spielen die Biogastechnik und Recyclingtechnik eine wichtige Rolle. Zudem entwickelt das Unternehmen je nach Kundenwunsch Sondermaschinen. Möglich sind Automatisierungstechnik, Spulenabläufe, Waschkabinen, Mehrzweckzerkleinerer, Blechlagersysteme, Montagebaugruppen sowie Durchlauftrockner und Werkzeugwechsler.

Zusätzlich zur Filter- und Fördertechnik befasst sich das Unternehmen mit der Einzelteil- und Baugruppenfertigung. Dabei hat die Blechbearbeitung einen besonders hohen Stellenwert. Gefertigt werden Kantteile, Zuschnitte sowie Werkstücke. Abgerundet wird das Spektrum durch den Behälterbau und Geländerbau.

Die Geschichte des Unternehmens lässt sich bis in die Nachkriegszeit des Zweiten Weltkriegs zurückverfolgen. Im Juni des Jahres 1945 gründete Heinz Lehmann im Pöhler Hammer einen Reparatur- und Handwerksbetrieb. Der Gründer begann damit, Metallwaren des täglichen Bedarfs sowohl herzustellen als auch zu reparieren.

Im Laufe der Jahre dehnte die Firma ihr Produktprogramm aus. So stellte man beispielsweise nicht nur Spannmittel für die optische Industrie her, sondern baute auch Antriebe von Sternwartenkuppeln.

In den frühen 1970er Jahren trat das Unternehmen VEB Carl Zeiss als Gesellschafter in den Betrieb ein. Infolgedessen kam es zur Teilverstaatlichung. Im Jahr 1975 wurde Heinz Lehmann beschuldigt, westdeutsche Unternehmen bevorzugt zu behandeln und dafür für neun Monate verhaftet. Dank der Wiedervereinigung waren Heinz und Thilo Lehmann in der Lage, das Unternehmen im Jahr 1990 zu reprivatisieren.

Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment im Bereich der Blechbearbeitung weiter ausgebaut und durch Produkte der Filter- und Fördertechnik ergänzt. Seit 2014 ist die Produktsparte Umwelttechnik fester Bestandteil des Portfolios.

Die Firma ist im sächsischen Jocketa beheimatet. Jocketa liegt in der Gemeinde Pöhl, die sich wiederum im Vogtlandkreis befindet. (tl)

Chronik

1945 Unternehmensgründung durch Heinz Lehmann
1972 Teilverstaatlichung durch VEB Carl Zeiss
1990 Reprivatisierung

Adresse

Lehmann-UMT GmbH

Kurze Str. 3
08543 Pöhl

Telefon: 037439-744-0
Fax: 037439-744-75
Web: www.lehmann-umt.de

Titus Lehmann ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 80 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1945

Handelsregister:
Amtsgericht Chemnitz HRB 3086

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:
UIN: DE141243847
Kreis: Vogtlandkreis
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Titus Lehmann (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Lehmann-UMT GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro