Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Martin Stanzteile Autozulieferer aus Parsberg

Privat

Eigentümer

1967

Gründung

650

Mitarbeiter

Martin Stanzteile ist ein unabhängiges Familienunternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von Stanz- und Umformteilen. Außerdem hat sich die Firma mit elektromechanischen Verstellsystemen sowie mit einbaufertig montierten Baugruppen einen Namen gemacht.

Insbesondere konzentriert sich der Mittelständler auf die Entwicklung von Produkten, Baugruppen und Systemen. Er steht seinen Kunden von der ersten Idee über die Großserie bis hin zu Ersatzteilen unterstützend zur Seite.

Zu den Kunden gehören namhafte Fahrzeughersteller, Automobilzulieferer sowie Unternehmen weiterer Industriezweige. Diese sind nicht nur deutschlandweit, sondern ebenso europa- und weltweit angesiedelt.

Ein wesentliches Standbein im Portfolio sind das Stanzen, Biegen und Tiefziehen. Der Betrieb verarbeitet alle gängigen Stahlsorten, Edelstahl sowie Kupfer- und Aluminiumlegierungen. Da das Unternehmen im Besitz zahlreicher Servopressen, mechanischer und hydraulischer Pressen ist, können unterschiedlichste Formate hergestellt werden.

In der Sparte Baugruppen setzt der Mittelständler auf mehrere Verbindungstechnologien, wozu das Schutzgas-, Punkt- und Buckelschweißen ebenso wie das Hartlöten, Nieten, Schrauben, Bördeln oder Durchsetzfügen gehören.

Zudem ist die Firma in der Lage, komplette Systeme zu fertigen, die unterschiedliche Funktionen in Fahrzeugen übernehmen. Darunter fallen Verstellmechaniken für Aufstelldächer, Tische, Dachklappen und Hubsysteme. Weitere Kompetenzen liegen in der Herstellung von Wärmeabschirmungen aus Edelstahl, Aluminium oder speziellen Materialverbünden.

Ergänzt wird die Produktpalette durch Komponenten für Abgassysteme wie Katalysatoren und Schalldämpfer sowie durch Komponenten für E-Mobilität. Hier entwickelt, produziert und testet die Martin-Gruppe unter anderem Teile für Elektromotoren, Batteriegehäuse und Stromschienen.

Der Ursprung der heutigen Unternehmensgruppe liegt in den 1960er Jahren. 1967 riefen Günther und Helga Martin die Firma im bayerischen Ebersdorf bei Coburg ins Leben. Nachdem der Spezialist für das Stanzen, Biegen und Tiefziehen von komplexen Metallteilen bereits zwei Jahre später auf ein neues Werksgelände in Ebersdorf-Kleingarnstadt zog, wurde im Jahr 1979 das Werk zum ersten Mal erweitert.

Im Jahr 2010 kam es zur Gründung der in Partsberg ansässigen Firma Martin Stanz- und Umformtechnik. Nach der Übernahme der Firma UAB Metec mit Sitz in der litauischen Hauptstadt Vilnius im Jahr 2011 wurde zwei Jahre später das Unternehmen AT-Werkzeugbau in Nürnberg eröffnet.

Heute setzt sich die in zweiter Generation geführte Unternehmensgruppe aus den Firmen Martin Metallverarbeitung mit Werken in Ebersdorf/Coburg sowie in Rödental-Blumenrod und Martin Stanz- und Umformtechnik mit Sitz in Parsberg zusammen. Zudem gehören der Gruppe die Firmen AT Werkzeugbau Nürnberg mit Sitz in Nürnberg sowie UAB Metec mit Sitz in Vilnius in Litauen an. (tl)

Chronik

Adresse

Martin Stanz- und Umformtechnik GmbH

Im Grund 8
92331 Parsberg

Telefon: 09492-951-0
Fax: 09492-951-499
Web: www.martin-metall.de

Peter Martin (50)
Klaus Zeitler (43)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 650 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1967

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRB 26872

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE815234749
Kreis: Neumarkt i.d.OPf.
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Peter Martin (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Martin Stanz- und Umformtechnik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro