Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

MDK Sachsen Prüfdienstleister aus Dresden

-

Eigentümer

1991

Gründung

250-499

Mitarbeiter

Der MDK Sachsen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung im gleichnamigen Bundesland, arbeitet als regional tätige gutachterlich unabhängige Institution.

Der MDK Sachsen ist aber ein Dienstleister der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, von deren Landesverbänden er als Arbeitsgemeinschaft gegründet wurde. Für die Kassen agiert er als sozialmedizinisches Beratungsorgan. Für alle Versicherten der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen soll er nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz eine medizinisch neutrale und nach gleichen Kriterien vorgehende Handlungsweise und Leistungsbereitstellung sichern.

Zu seinen Kernkompetenzen gehören demgemäß sozialmedizinische Beratungs- und Begutachtungsdienste. Das breit gefächerte Aufgabenfeld stellt bei der Krankenversicherung sozialmedizinische Gutachten in den Vordergrund. Dazu kommen sozialmedizinische Begutachtungen in der Pflegeversicherung sowie die regelmäßige Überprüfung aller ambulanten und stationären Einrichtungen im Pflegebereich.

Darüber hinaus kümmert sich der MDK Sachsen auch um weiter reichende, langfristige Aspekte, etwa die Weiterentwicklung von Vergütungssystemen, die generelle medizinische Qualitätssicherung und die Erstellung von Leistungsbildern oder die Beurteilung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.

Für die Versicherten gibt es ebenfalls sozialmedizinische Beratungen und Begutachtungen, die sich immer an den bestehenden Landes- und Bundesgesetzen ausrichten. Die gutachtlichen Stellungnahmen dienen im Einzelfall gegenüber den Krankenkassen als Grundlage für Leistungsbewilligungen. Sie decken alle Bereiche von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Rehabilitation ab und schließen die Feststellung von Pflegebedürftigkeit mit ein.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Dresden. Flankierend kommen fünf Beratungs- und Begutachtungszentren in Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zwickau hinzu. Des Weiteren gibt es auch Einrichtungen für Schulungen und Fortbildungsangebote. Organisiert ist der MDK Sachsen als eingetragener Verein.

Er finanziert sich über die Kranken- und Pflegekassen, die eine Umlage zahlen, die sich an der Anzahl der Mitglieder der jeweiligen Krankenkasse im Bundesland orientiert. Regional operierende MDKs gibt es im ganzen Bundesgebiet, wobei sie in der Regel jeweils in einem Bundesland, teils aber auch übergreifend agieren. Auf Bundesebene gibt es den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen, kurz MDS, der vor allem koordinatorisch tätig ist. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (MDK)

Adresse

MDK im Freistaat Sachsen e.V.

Am Schießhaus 1
01067 Dresden

Telefon: 0351-4985-30
Fax: 0351-4963157
Web: www.mdk-sachsen.de

Dr. Ulf Sengebusch ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 250 - 499
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 5
Gegründet: 1991

Handelsregister:
Amtsgericht Dresden VR 1553

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Dresden
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
MDK (de)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
MDK im Freistaat Sachsen e.V.

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro