Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Mitteldeutsche Fahrradwerke Sportartikelhersteller aus Sangerhausen

Privat

Eigentümer

1907

Gründung

770

Mitarbeiter

Die Firma MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke ist in Deutschland der größte Hersteller für Fahrräder.

Kerntechnik des Unternehmens aus Sachsen-Anhalt mit Sitz in Sangerhausen ist die Endmontage von Fahrrädern in der firmeneigenen Werkstatt. In der Leistungspalette enthalten sind ferner auch E-Bikes. Bedient werden der Groß- und der Einzelhandel.

Die Endproduktion erfolgt mittels drei Fließbänder. Für hochpreisige Räder stehen separat ein Fließband und ein Montageband zur Verfügung. Bestückt werden die Fördersysteme und Paletten jeweils nach Auftrag mit den jeweiligen Teilen und Komponenten. Vorgelagert sind diesem Prozess die Bereiche Lackierung und Laufradmontage sowie Anbauteile.

Betont wird die Innovationskraft durch die Eigenentwicklung einer weltweit einzigartigen vollautomatischen Einspeicherei oder die weltweit einzigartige Verpackung mittels Roboter.

Produziert werden täglich etwa 5.300 Fahrräder.
Jährlich umfasst die Kapazität rund 1.060.000 Fahrräder.
Das Fahrradlager ist vollautomatisiert. Die Zahl der möglichen Einlagerungen erstreckt sich auf 40.000 Fahrzeuge.

Das Servicenetz ist deutschlandweit.

Im Jahre 2011 lag der Marktanteil bei 29 Prozent.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1907 in Sangerhausen von Emil Schütze und Emil Hesse. 1914 war der Betrieb der bedeutendste Fahrradhersteller in Deutschland. 1924 gelang einem Schweizer Profifahrer die Weltmeisterschaft auf einem MIFA-Rad. 1946 ging der Besitz über in eine sowjetische Aktiengesellschaft. 1950 folgte die Verstaatlichung in der DDR als Volkseigener Betrieb. 1967 wurde das erste Klappfahrrad produziert, das zum Kultfahrrad avancierte. 1987 präsentierte der Betrieb BMX Fahrräder. 1996 übernahm eine Auffanggesellschaft den Betrieb. 2004 war das Unternehmen in Deutschland die größte Fahrradfabrik. 2004 erfolgte der Börsengang. 2012 gelang mit Übernahme der Firma GRACE die Etablierung in der Sparte Elektrofahrräder. (fi)

Chronik

1907 Unternehmensgründung
2011 Maschmeyer beteiligt sich an der Mifa
2014 Insolvenz
2014 Übernahme durch Unternehmerfamilie Nathusius
2016 Grundsteinlegung für ein neues Werk

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Nathusius Familie)

News zu Mitteldeutsche Fahrradwerke Sportartikelhersteller aus Sangerhausen

Weitere Links

Adresse

MIFA-Bike Gesellschaft mbH

Kyselhäuser Str. 23
06526 Sangerhausen

Telefon: 03464-537-0
Fax: 03464-537-300
Web: www.mifa.de

Heinrich von Nathusius ()
Matthias Herold (56)
Olaf Grothey (56)

Ehemalige:
Olaf Flunkert () - bis 18.07.2016
Christian Thomas Mayer ()
Hans-Peter Barth ()
Peter Wicht ()
Dr Stefan Weniger ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 770 in Deutschland
Umsatz: 111 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1907

Handelsregister:
Amtsgericht Stendal HRB 21463

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 9.798.926 Euro
Rechtsform:
UIN: DE176784991
Kreis: Mansfeld Südharz
Region:
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Gesellschafter:
Nathusius Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
MIFA-Bike Gesellschaft mbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro