Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Nammo Schönebeck Sportgeräte & Freizeitartikel aus Schönebeck (Elbe)

Kommunal

Eigentümer

1826

Gründung

70

Mitarbeiter

Die Firma Nammo Schönbeck ist der Marktführer für Sportmunition.

Kernkompetenz des mecklenburgisch-vorpommerschen Unternehmens mit Sitz in Schönbeck ist die Produktion von Munition für Sportschützen. Im Fokus stehen sowohl Kleinkaliber als auch Biathlon. Durch die hohe Qualität hat sich der Betrieb eine Monopolstellung erarbeiten können. So wurde bei den Weltmeisterschaften 2014 von insgesamt 33 Medaillen 32 mit der Munition aus dem Hause Nammo errungen. Die Exportrate umfasst 76 Prozent.

Renommiert sind die Produkte dafür, wie handgefertigt zu sein. Das Produkt D46 wurde um 1930 entwickelt und zählt auch heute noch zu den besten industriell hergestellten Vollmantelgeschossen. Zur Wahl steht eine breite Palette an Kugeln von Scenar bis zu Subsonic.

Der Betrieb ist ein Mitglied des norwegischen Rüstungskonzerns Nammo AS. Hauptsächlich werden sowohl Munition als auch Waffen für die Infanterie vertrieben. Innerhalb Europas handelt es sich zudem um einen führenden Anbieter im Bereich Munitionsvernichtung. Entstanden ist die Gruppe im Jahre 1998 durch Zusammenschluss von der finnischen Patria Industries Oyj mit der schwedischen Celsius AB sowie der norwegischen Raufoss ASA.

Die Tradition der Fabrikation von Patronen geht in Schönebeck zurück bis 1829. Damals wurde von Luis Sellier sowie Nicolaus Bellot ihre Zündhütchenfabrik gegründet. Am gleichen Standort befinden sich noch heute die Produktionsstätten. Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1923 unter der Firmierung Lapua Patronenfabrik. 2013 kam es zur Übernahme durch Nammo. (fi)

Chronik

1826 Gründung von Sellier & Bellot in Prag
1829 Gründung Sellier & Bellot in Schönebeck
1829 Werksgründung in Schönebeck
1922 Übernahme durch die Österreichische Waffenfabriksgesellschaft
1922 Zweigniederlassung der österreichischen Waffenfabrikation Wien
1926 Übernahme durch die Steyr-Werke Wien
1930 Übernahme durch die österreichische Firma Hirtenberger
1933 Integration in die IG Farben
1951 VEB Sprengstoffwerk 1 - Schönebeck
1990 Anhaltinische Chemische Fabriken
1991 Abspaltung der SK Jagd- und Sportmunitions GmbH
1992 Übernahme durch den finnischen Munitionskonzern Lapua
1992 Übernahme durch Lapua Oy
1998 Integration in die norwegisch-finnische Nammo-Gruppe
1998 Integration in den NAMMO-Konzern
2013 Umbenennung in Nammo Schönebeck

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Nammo AS)

Adresse

Nammo Schönebeck GmbH

Wilhelm-Dümling-Str. 12
39218 Schönebeck (Elbe)

Telefon: 03928-729100
Fax: 03928-729111
Web: www.nammo.com

Alfred Peter Harms (59)

Ehemalige:
Kathrin Sondershausen () - bis 01.02.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 70 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1826

Handelsregister:
Amtsgericht Stendal HRB 103532

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 511.291 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Salzlandkreis
Region:
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Gesellschafter:
Nammo AS (no)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Nammo Schönebeck GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro